Klinik warnt: Das passiert, wenn Sie nie frühstücken

Ein Arzt aus Japan ist sich sicher: Nicht zu frühstücken hat schlimme Folgen

Nichts zu frühstücken ist nicht gesund - das zeigt ein Fall aus Japan (Symbolbild).

Entspannter Frühstücks-Liebhaber oder ewige "Ich will nur Kaffee"-Sager - etwas dazwischen gibt es meistens nicht. Die einen lieben Frühstücken, die anderen können es einfach nicht. Dass kein Frühstück aber absolut keine Lösung ist, beweist eine Klinik aus Japan.

200 Gallensteine

Das Guangji Krankenhaus in Hezhou hat auf seiner Homepage Bilder, die zeigen, was sich im Magen einer Frau befindet, die jahrelang nicht gefrühstückt hatte. Und sagen wir mal so: Da vergeht uns der Appetit. Bereits seit zehn Jahren quälte sich die Japanerin mit Bauchschmerzen. Doch als es so schlimm wurde und sie ins Krankenhaus musste, fanden die Ärzte die Antwort auf ihre Schmerzen. 

Studie zeigt

Das richtet Vaping mit unserer Lunge an

Studie zeigt: Das richtet Vaping mit unserer Lunge an
Welche Schäden die Lunge durch E-Zigaretten erleiden kann, sehen Sie im Video.
©Gala

Bei einer sechsstündigen Operation stellte sich heraus, dass die Frau rund 200 Gallensteine in ihrem Magen hatte. Der beteiligte Arzt Quan Xuwei ist sich sicher: Ihre Essgewohnheiten sind Schuld an den Gallensteinen. Denn sie hatte jahrelang nichts zum Frühstück gegessen. Auch das Gesundheitsportal "lifeline" berichtet, dass der Verzicht auf Frühstück die Bildung von Gallensteinen fördern kann.

Beweise gibt es nicht

Nichtsdestotrotz ist damit nicht nachgewiesen, dass Nicht-Frühstücker auf jeden Fall Gallensteine bekommen. Denn dafür gebe es keinen wissenschaftlichen Beweis, wie George Webster, Vizepräsident der britischen Gesellschaft für Gastroenterologie, gegenüber "Daily Mail" erklärt. Aber wie kann man tatsächlich vorbeugen? 

Das hilft gegen Gallensteine

Generell gilt: Wer sich gesund und ausgewogen ernährt und sich bewegt, tut schon mal viel für seine Gesundheit. Außerdem sollten Sie eher fettreiche Mahlzeiten vermeiden und stattdessen mehrere kleine über den Tag zu sich nehmen. Es gibt auch ein paar Lebensmittel, die die Produktion der Gallenflüssigkeit anregen. Dazu gehören Grapefruits, Chicoree, Löwenzahnsalat oder Pomelos. Die darin enthaltenen Bitterstoffe haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Galle. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche