VG-Wort Pixel

Galeeren-Alarm vor Mallorca Die hochgiftigen Nesseltiere sind zurück

Die Portugiesische Galeere.
Die Portugiesische Galeere.
© Shutterstock
Der Albtraum eines jeden Urdeutschen könnte wahr werden: Der Badeurlaub auf der Ballealreninsel Mallorca wird erneut von Portugiesischen Galeeren bedroht. Sollte man das Wasser meiden?

Bereits vor einigen Wochen wurden die giftigen Tiere an Mallorcas Küste gesichtet und es wurden sogar Badeverbote ausgesprochen. Für kurze Zeit kehrte auf der Lieblingsinsel der Deutschen wieder Ruhe ein, doch am Sonntag soll nun eine weitere Galeere entdeckt worden sein. 

Galeere im Südwesten Mallorcas 

Man sah den Übeltäter, der die Urlauber um ihre Badezeit beraubt, in der Nähe von Calvia im Südwesten der Insel. Rettungskräfte sollen laut "Mallorca Magazin" kurzzeitig die rote Flagge gehisst haben und sprachen ein Badeverbot aus. Vorsicht ist also beim Badespaß geboten! 

Wie gefährlich ist die Portugiesische Galeere?

Mit ihren bis zu 50 Meter langen Tentakeln kommt Körperkontakt mit dem giftigen Meereswesen oft schneller als erwünscht. Der blau-schimmernde Körper mag zunächst zwar Faszination ausüben, aber Badegäste sollten sich zwei Mal überlegen, ob die Beobachtung der Tiere einer ungewollte Berührung wert ist. Die endet zwar für Menschen in seltenen Fällen tödlich, aber die Schmerzen sollten auch waschechte Mallorca-Liebhaber nicht unterschätzen. 

reb Gala

Mehr zum Thema