VG-Wort Pixel

Gala klärt auf Wofür ist das Täschchen im Slip?

String-Tanga auf der Wäscheleine. 
String-Tanga auf der Wäscheleine. 
© Gala
Kaum jemand weiß, dass es sich dabei um den sogenannten "Zwickel" handelt. Und noch weniger wissen, wofür er eigentlich da ist

Es gibt Dinge, über die macht man sich eher selten Gedanken. Das liegt daran, dass sie entweder schon als selbstverständlich hingenommen werden oder einfach ihr Dasein im Verborgenen fristen. Der Zwickel gehört auf jeden Fall dazu. 

Was ist ein Zwickel?

Zwickel? Ist das nicht ein Bier? Ja, aber nicht nur. Ein Zwickel ist ein Stoffstück, das früher standardmäßig in Kleidung vernäht wurde. Heutzutage findet man das Stoffstück fast nur noch in Unterwäsche oder Strumpfhosen. Doch was ist seine Funktion? 

Tragekomfort: Der Zwickel erhöht Tragekomfort und Passform des Slips. Durch die zusätzliche Polsterung schneidet der Stoff bei Bewegung nicht in die Haut ein. 

Hygiene: Nicht nur Hautreizungen werden durch den Zwickel verhindert, auch Harnwegsinfektionen und Pilzerkrankungen werden durch das Stoffstück im Slip vermieden. Denn der Zwickel lässt die Luft im Intimbereich besser zirkulieren und trocknet etwaige Ausflüsse aus. Das gilt insbesondere dann, wenn es ich um Zwickel mit antibakterieller Wirkung handelt. 

Diskretion: Im Idealfall deckt der Zwickel den kompletten Schambereich ab. Gerade bei durchscheinender Spitzenunterwäsche wird der Schambereich optisch verdeckt. 

Ein kleines Stück Stoff mit großer Wirkung! 

tgi Gala

Mehr zum Thema