Gala klärt auf Darum haben Chucks Löcher an den Seiten


Dass wir da nicht selbst drauf gekommen sind!

Als die Converse Chuck Taylor All Stars, kurz "Chucks", 1917 auf den Markt kamen, waren sie ursprünglich als Basketballschuhe konzipiert worden. Mit mittlerweile über einer Millarde verkaufter Exemplare gehören die Chucks zu den beliebtesten Freizeit-Schuhmoden aller Zeiten. Ganze Generationen haben die dünnen Stoffschuhe zu ihrem Schuh der Wahl auserkoren.

Umso verwunderlicher ist es, dass kaum jemand weiß wofür die beiden seitlichen Löcher an den Schuhen gedacht sind!

Die landläufige Meinung, dass diese Löcher für die bessere Belüftung des Schuhs gedacht seien, ist nämlich nicht die ganze Wahrheit. In diesem Video demonstriert eine YouTuberin wofür die Löcher wirklich konzipiert wurden: Um dem Fuß mit einer speziellen Schnürung mehr Halt in den weichen Schuhen zu geben. Halt, der zum Beispiel beim Basketball spielen besonders wichtig war.

tgi / Gala

Mehr zum Thema