VG-Wort Pixel

Fitbit Fitness-Armband erkennt Schwangerschaft

Frau mit Fitbit
Frau mit Fitbit
© Fitbit
Ein Pärchen aus New York wollte fitter werden und kaufte sich Fitness-Armbänder. Die Frau bemerkte, dass ihre Herzfrequenz ungewöhnlich hoch aufgezeichnet wurde. Sie vermutete einen Fehler - doch es kam alles anders!

Fitness-Armbänder können viel - Schritte und Kilometer zählen, die Herzfrequenz messen, Schlaf erkennen und den Nutzer wecken, aber dass sie auch Schwangerschaften frühzeitig erkennen können, ist neu. Eine Frau aus New York berichtet aber nun genau das: Anhand der Daten, die sie von ihrem Fitbit-Armband bekam, realisierte sie, dass sie sich in anderen Umständen befand.

Ivonnes Ehemann David kaufte sich einen Tracker, um fitter zu werden. Seiner Frau gefiel das Gimmick so sehr, dass sie beschloss, sich auch ein Fitness-Armband zuzulegen. Doch offenbar stimmte bei ihr etwas nicht.

Schatz, ist das Gerät kaputt?

Ivonnes Herzfrequenz im Ruhezustand war ungewöhnlich hoch - 110 Herzschläge pro Minute; normal sind bei Erwachsenen 60-100. "Ich dachte, irgendwas würde mit dem Tracker nicht stimmen", so David. Auf dem Portal "Reddit" suchte er nach Hilfe.

"Vor zwei Tagen, ein ziemlich normaler Tag, war sie zehn Stunden lang in der Fettverbrennungszone, was anhand ihres Aktivitätslevels eigentlich unmöglich sein müsste", schrieb er und ein User gab den entscheidendem Hinweis:

"War sie in den letzten Tagen sehr gestresst oder gibt es eine Möglichkeit, dass sie schwanger ist?" Schon länger hatte das Paar versucht, ein Baby zu zeugen. Ivonne machte schließlich einen Schwangerschaftstest - und er war positiv!

Bei schwangeren Frauen erhöht sich gerade im Anfangsstadium der Schwangerschaft die Körpertemperatur. Infolgedessen steigt auch die Herzfrequenz.

skn

Mehr zum Thema


Gala entdecken