Schockierend: Fischer fährt mit 2,4 Meter langem Hai den Highway entlang

Ein Fischer fährt mit seiner 2,4 Meter langen und 165 Kilo schweren Beute, die vorne an das Auto gekettet ist, einen viel befahrenen Highway entlang - die Bilder sind unglaublich

Hai

Wer einen Anglerfreund im Familien- oder Bekanntenkreis hat, kennt es mit Sicherheit: Das typische Foto eines überaus stolz grinsenden Anglers, der mit seiner frisch gefangenen Flossentrophäe, die meist größer ist als er selbst, für die Kamera posiert. 

Die 165 Kilo schwere Beute hängt der Fischer einfach vor sein Auto 

Doch was ein Angler aus Sydney mit seiner Beute anstellt, toppt das klassische Trophäenbild um Längen. Denn statt das 165-Kilo-Raubtier nur für das Foto zu drapieren, setzt der Fischer einfach noch eine Schippe drauf und schnallt es vorne an sein Auto. Mit der tierischen Fracht fährt er dann einen viel befahrenen Highway rund 40 Kilometer von dem Ort, an dem er den Hai gefangen hat, bis zu sich nach Hause entlang - und zieht damit zahlreiche unglaubwürdige Blicke der anderen Autofahrer auf sich. 

Der Hai sei zum Verzehr gedacht

Ein Pkw-Insasse überlegt nicht lange, zückt sein Handy und filmt dieses unglaubliche Spektakel, um es dann wenig später ins Netz zu stellen. Zu sehen ist ein sogenannter Makohai, dessen vorstehende Flossen und rasiermesserscharfen Zähne ihn besonders angsteinflößend aussehen lassen. Wie der Fischer gegenüber der australischen "DailyMail" verrät, wird das Fleisch des Hais vakuumiert und auf vier Familien aufgeteilt. Er mache das alle drei bis vier Monate. 

Gefährlicher Ausflug

Vor den Augen des Freundes - Hai beißt zu

Hai
Einen zwei Meter langen Hai mit der Hand füttern zu wollen, ist riskant. Wie riskant, das hat jetzt eine Touristin vor der Küste Australiens bei einem Bootsausflug erfahren. Eines der Tiere verbeißt sich in ihrer Hand und zieht sie ins Wasser.
©Gala

 Verwendete Quellen: DailyMail 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche