Fataler Fehler: Hund stirbt aufgrund tragischer Verwechslung

In den USA musste ein Hund sterben, weil die Ärzte einen folgenschweren Fehler machten ... 

Menschliches Versagen kann es immer und überall geben. In diesem Fall aber kostete es einem Hund auf tragischste Weise das Leben. Denn mit nur einem (korrekten) Anruf hätte sein Schicksal vermutlich verhindert werden können.

Fataler Fehler bringt einem Hund den Tod

Es war bereits 2:30 Uhr in der Nacht, als Andrea Martinez aus Utah/USA die traurige Nachricht erhielt: Ihr Dackel Ziggy hatte die Operation, zu der Martinez ihn einige Stunden zuvor ins Tierkrankenhaus gebracht hatte, nicht überstanden. Ein Schock! Ein Schock, der mit Verwirrung einherging. Denn, wie die Amerikanerin gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender KUTV erklärte, habe der Arzt "um den heißen Brei herumgeredet, aber er redete, als ob ich Bescheid gewusst hätte."

Hätten Sie das gewusst?

Deshalb neigen Hunde den Kopf, wenn man mit ihnen spricht

Hundi
Sind Sie auch sicher, dass Ihr Hund sie versteht? Sehen Sie im Video, wie niedlich die Vierbeiner aussehen, wenn sie Ihnen ihre größte Aufmerksamkeit schenken.
©Gala

Der Anruf, der alles veränderte

Wie unter anderem die "New York Post" berichtet, wurde Martinez während des Anrufs kurz in die Warteschleife gelegt. Dann folgte die Aufklärung. Denn als sie wieder mit dem Arzt verbunden wurde, stellte sich heraus, dass ein fataler Fehler passiert war. "Die Operation sollte sehr viel länger dauern und teurer werden, als sie zunächst angenommen hatten. Also entschieden sie sich dazu, mich anzurufen, um abzuklären, ob ich eine Weiterbehandlung möchte oder ihn gehen lassen will. Doch sie riefen nicht mich an, sondern eine andere Hundemama - dachten aber, ich sei es - und diese sagte, sie sollten nicht weitermachen und ihn gehen lassen." Wie sich herausstellte, gab es einen weiteren Hund namens Ziggy, der sich zu dieser Zeit im Krankenhaus befand. Ein tödlicher Fehler. 

Hollywuff

Auf den Hund gekommen

Sonya Kraus kuschelt mit ihrer Boxer-Hündin
Sich einfach mal den Wind um die Nase wehen lassen: Unterwegs mit Hund Finn erlebt Schauspielerin Amanda Seyfried die besten Abenteuer.
Lena Meyer-Landrut verbringt am liebsten Zeit mit ihrem Hund Kiwi, wie hier während ihres entspannten Winterurlaubs in den Bergen.
Hugh Jackman genießt seine freie Zeit, um endlich mal wieder mit Hund Dali zu spazieren. Und zum sonntäglichen Ausflug gehört natürlich auch ein gemeinsames Selfie.

310

Hund Ziggy stirbt aufgrund menschlichen Versagens

Fakt ist: Der Zustand vom "echten" Ziggy war zum Zeitpunkt der Operation schlecht. Es hätte auch mit einer weiterführenden Behandlung keine Garantie gegeben, dass er überlebte. Dennoch sagt die nunmehr nur noch einfache Hundebesitzern (sie hat einen weiteren Hund): "Er war unser Baby. Er war der beste Freund meiner Tochter, der beste Freund meines Hundes. Er gehörte zu uns. Geld war kein Thema (...) Sie ließen eine Fremde über das Schicksal meines Hundes entscheiden. Sie nahmen mir die Möglichkeit, zu sagen 'Wir haben es zumindest versucht.' Ich wünschte mir nur, wir könnten sagen, wir hätten alles versucht, das möglich war."

Die Klinik habe sich mehrfach bei ihr entschuldigt, die Behandlungskosten übernommen und eine Urne für ihren geliebten Vierbeiner gespendet. Den Verlust wird dies allerdings nicht aufwiegen.

Verwendete Quellen: New York Post, KUTV

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche