VG-Wort Pixel

Emotionales Wiedersehen Totgeglaubte Mutter und Tochter im Altersheim plötzlich wiedervereint

Facebook ist gerührt. Jahrelang glauben Mutter und Tochter, die jeweils andere sei tot. Doch 79 Jahre später passiert das Unglaubliche: in einem Altersheim finden sich die beiden wieder

Diese Geschichte auf Facebook geht wirklich ans Herz: Jahrzehntelang glaubt Joanna Loewenstern, 79, ihre Mutter sei tot. Die Mutter Lillian Ciminieri, 100, glaubte das Gleiche von ihrer Tochter. Beiden wurde im Jahr 1938 erzählt, die jeweils andere sei bei der Geburt in New York gestorben. Warum, weiß niemand so genau. Mit 16 Jahren erfuhr Joanna dann, dass sie adoptiert wurde.

DNA-Test bringt unglaubliches Ergebnis

Doch Joanna plagte jahrelang ein merkwürdiges Gefühl. Viele Nächte saß sie einfach nur da und weinte - sie konnte es einfach nicht glauben.

"Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass sie am Leben ist."

Dieses Gefühl hat Joanna nicht losgelassen und somit schickte sie mit der Unterstützung ihrer Familie ihre DNA ein. Und dann das unfassbare Ergebnis: ihre Mutter lebt! Und zwar nur 100 Meilen entfernt an der Küste Floridas in einem Altersheim.

Rührendes Wiedersehen

Joanna fackelte nicht lange und fuhr mit ihrer ganzen Familie nach Florida. Zu ihrer Mutter. Nach 79 Jahren trafen also die totgeglaubte Mutter und Tochter aufeinander. Das Erste, was Mama und Tochter zusammen machten: Tee trinken und malen. Auf Facebook teilt Joanna diesen rührenden Moment und kommentierte die niedlichen Fotos unter anderem mit den Worten: "Der heutige Tag war wunderbar und hat für meine Mutter alles verändert!" Denn die 100-jährige Lillian hat von heute auf morgen nicht nur eine Tochter, sondern eine ganze Familie dazu bekommen.

mni Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken