Explosives Souvenir: Womit diese Urlauberin ins Flugzeug will, ist wirklich unglaublich

Den Liebsten ein tolles Souvenir aus dem Urlaub mitbringen? Eigentlich kein Problem. Dachte sich offenbar auch eine Amerikanerin und wollte ein ungewöhnliches Paket mit nach Hause nehmen

Frau am Flughafen (Symbolbild)

Eigentlich wollte 24-jährige Amerikanerin wollte "nur" ein Souvenir aus ihrem Österreich-Urlaub mitbringen - doch plötzlich musste ein Entschärfungs-Team anrücken. Was die junge Frau nämlich in ihr Gepäck packte, war alles andere als harmlos. 

Urlauberin will mit Sprenggranate in den Flieger

Die Urlauberin hatte nämlich auf ihrer Reise eine Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und wollte diese gern mit nach Hause nehmen. Wie die Polizei in Wien mitteilte, brachte die Frau das explosive Souvenir mit zum Flughafen Wien-Schwechat - und wollte es als Großgepäck aufgeben. 

Sie hat das Souvenir vorher gewaschen

Damit das Mitbringsel ihren Koffer nicht dreckig macht, hat die Frau den Blindgänger sogar noch gewaschen, berichten österreichische Medien. Außerdem wollte sie die Sprenggranate auch offiziell anmelden. Obwohl das alles sehr durchdacht klingt, ist die Idee irgendwie doch ziemlich absurd. Fand auch das Flughafen-Personal und ließ direkt ein Entschärfungs-Team anrücken. Die Gepäckhalle und Teile der Ankunftshalle mussten für kurze Zeit gesperrt werden.

Kein Souvenir, dafür eine Anzeige

Mit leeren Händen musste die 24-Jährige allerdings nicht nach Hause fliegen. Das Entschärfungs-Team hat zwar die etwa 30 Zentimeter große Sprenggranate abtransportiert, dafür kassierte die Frau eine Anzeige wegen fahrlässiger Gemeingefährdung. 

Alltagsfrage

Warum trinken im Flugzeug alle Tomatensaft?

Tomatensaft
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche