VG-Wort Pixel

Experten beunruhigt Gefährliche Bakterien töteten bereits drei Menschen

Hände waschen
Hände waschen
© Getty Images
Im Frankfurter Universitätsklinikum steckten sich fünf Menschen mit dem Keim an - drei von ihnen starben 

Im Frankfurter Universitätsklinikum kam es gleich zu drei tragischen Todesfällen. Fünf Patienten steckten sich mit dem Keim 4MRGN an - drei von ihnen starben bereits, während die anderen beiden auf der Intensivstation isoliert wurden. Ein Teil der Klinik wurde sogar zeitweise geschlossen - 17 von 34 Betten wurden gesperrt. 

Multiresistenter Keim 4MRGN

Bei dem Keim 4MRGN handelt es sich um einen ganz besonders gefährlichen Keim - es ist ein multiresistenter Keim, der sowohl sämtliche Medikamente übersteht, als auch gegen das Desinfektionsmittel auf Intensivstationen resistent ist.

Noch ist unklar, wie der Keim in das Klinikum gelangen konnte - bekannt ist jedoch, dass diese Keime in Gewässern und im menschlichen Darm vorkommen können. Die Übertragung kann durch den direkten und indirekten Kontakt und somit allein durch einen HAndschlag erfolgen. Jährlich sterben fast 700.000 Menschen an dem gefährlichen Keim. 

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken