Experten befürchten: Wird der Juni der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen?

Hoch "Ulla" beschert uns diese Woche Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke – und die könnten sogar neue Rekorde setzen, fürchten Experten

Der Juni wird heiß, heißer, am heißesten

In dieser Woche zeigt der Sommer, wozu er fähig ist. Hoch "Ulla" beschert ganz Deutschland Sommerwetter vom Feinsten. Mehr als zehn Stunden Sonne täglich, Temperaturen, die das Quecksilber in die Höhe schießen lassen. Bekommen wir tatsächlich den heißesten Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen?

Heißester Juni aller Zeiten

Seit etwa 1881 können für Deutschland Mittelwerte für die Temperatur berechnet werden. Und wenn man Experten glaubt, könnte der Juni dieses Jahres der heißeste seitdem werden. Der bisherige Rekord lag bei 38,2 Grad in Frankfurt, in dieser Woche könnte diese Durchschnittstemperatur aus dem Jahr 1947 getoppt werden. Denn es wird heiß. Sehr heiß. Bis zu 40 Grad sagen Experten für einzelne Teile Deutschlands voraus, große Teile des Landes bekommen weit über 30 Grad. Hoch "Ulla" ist für diese Rekordtemperaturen verantwortlich.

Service

Lebensmittel, die auf keinen Fall in die Mikrowelle dürfen

Lebensmittel
Bei einigen Lebensmitteln ist Vorsicht geboten, wenn man diese in der Mikrowelle erhitzen möchte.
©Gala

"Sahara-Hitze" erreicht Deutschland

Hoch "Ulla" kommt im Zusammenspiel mit einem Höhenhoch über Mitteleuropa und bringt uns so richtig ins Schwitzen. Zu Beginn der Woche sind bis zu 36 Grad vorhergesagt, doch damit ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Schon am Mittwoch sollen die Temperaturen bis auf 39 Grad steigen, stellenweise könnten es sogar über 40 Grad werden. 

US-Wetter-Experten warnen

Droht uns ein Horror-Sommer 2019?

Wie wird das Wetter im Sommer 2019?

Rekordhitze bringt Gefahren mit sich

So herrlich das rekordverdächtige Sommerwetter für die einen auch sein mag, es bringt auch Gefahren mit sich. So ist die Waldbrandgefahr derzeit sehr akut. In einigen Teilen Deutschlands gilt bereits die höchste Warnstufe. Auch auf unseren Organismus kann eine solch enorme Hitze negative Auswirkungen haben. Während es vor einigen Tagen noch die starken Wetterumschwünge waren, die uns auf den Kreislauf schlugen, machen es uns die Rekord-Temperaturen jetzt auch nicht unbedingt angenehmer. Vor allem bei der Arbeit kann einem die Hitze zusetzen. Da es im Job aber leider kein "Hitzefrei", wie man es aus Schulzeiten kennt, gibt, muss man jetzt erfinderisch werden, um sich ein bisschen Abkühlung zu verschaffen.  

Urlaubsgrüße der Stars

Diese Bilder machen neidisch

Taylor Hill auf Saint Barthélemy
Morena Baccarin
Lenny Kravitz unter Palmen
Alessandra Ambrosio am Strand

159

3 Tricks gegen Hitze im Büro

Viel trinken – aber bitte richtig

Es ist kein Geheimnis, dass man besonders viel trinken soll, wenn es heiß ist. Wichtig ist aber auch, was genau Sie trinken. Wasser, mit Kohlensäure oder ohne und Fruchtsaftschorlen sind ideal. Ein Spritzer Zitrone oder Limette sorgt für zusätzliche Frische. Dabei sind lauwarme Getränke besser als eiskalte. Von alkoholischen Getränken sollten Sie bei Hitze die Finger lassen, denn die erweitern die Blutgefäße, dadurch sinkt der Blutdruck. Alkohol entwässert den Körper zusätzlich, das belastet den Kreislauf und kann sogar zu einem Kollaps führen.

Abkühlung von außen

Heiße Wickel helfen uns bei Erkältung, kalte können eine besonders schöne Erfrischung für heiße Bürotage sein. Dafür einfach ein Handtuch mit eiskaltem Wasser einweichen, um die Hand- und Fußgelenke wickeln.

Erfrischung aus Fernost

Auch sogenanntes China- oder Minzöl kann ein bisschen Abkühlung verschaffen. Dafür einfach einen Waschlappen in eiskaltes Wasser tauchen und mit drei bis fünf Tropfen China-Öl beträufeln. Dann den Körper mit dem Lappen abreiben. Die Verdunstungskälte tut gut.

Verwendete Quelle: Der Westen, DWD

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche