Es kann jeden treffen!: Nach nur einer Stunde war sie fast tot!

Jetzt warnt sie vor der tückischen Krankheit

Von einem Moment auf den anderen sah sich Carlene dem Tod gegenüber.

Charlene Colechin ist eine junge Frau, die mitten im Leben steht. Sie genießt das Leben und ist mit ihrem strahlenden Lächeln der Sonnenschein ihres Freundeskreises. Ihre Fotos bei facebook zeigen die Frau so, wie sie ihre Freunde kennen: Selbstbewusst und wunderschön. Jetzt schockierte sie aber mit Fotos, die sie so zeigen, wie sie noch nie jemand gesehen hat: Elend und zerbrechlich.

Plötzlicher Zusammenbruch

Innerhalb von nur einer Stunde brach der komplette Kreislauf der 18-Jährigen zusammen. Auf ihrem ganzen Körper zeigten sich Flecken von Einblutungen in ihren Körper und ihre Organe begannen zu versagen. Sofort wurde sie in die Notaufnahme eines Krankenhauses gebracht. Die schreckliche Diagnose: Meningitis.

Horoskop

Diese drei Sternzeichen lieben Experimente im Bett

Pärchen im Bett
Nur wer im Bett etwas experimentiert, kann herausfinden, was ihm gefällt.
©Gala

Sie warnt vor der tückischen Krankheit

"Das hier sind keine schönen Fotos.", schreibt sie unter die Bilder, die sie bei facebook veröffentlich hat, "Aber sie zeigen, was Meningitis anrichten kann. Ich hatte den schlimmsten Typ der Krankheit, den man bekommen kann. Das alles wurde durch Bakterien ausgelöst. Was außerhalb meines Körpers passiert ist, hat mein Blut vergiftet.

Es sorgte dafür, dass all meine Organe versagten. Das hätte mich eigentlich töten müssen. Man hat es aber geschafft mich wieder zurück ins Leben zu bringen. Weil sich das Ärzte-Team aber darauf konzentriert hat, meinen Oberkörper wieder ins Leben zurück zu holen, wurde mein Unterkörper, wie etwa meine Füße, vernachlässigt. Jetzt könnte ich sie verlieren - meine Zehen werde ich auf jeden Fall verlieren.

Bitte teilt diesen Post, um noch mehr Menschen darauf aufmerksam zu machen, wie ernst eine Meningitis werden kann und ist."

So schützen Sie sich

Grundsätzlich ist die Meningitis in Deutschland selten geworden. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man sich gegen die meisten Erreger einer Meningitis impfen lassen kann. Wichtig ist es, beim Verdacht auf eine Meningitis keine Zeit zu verlieren! Wie der Fall von Charlene Colechin zeigt, verschlechtert sich der Gesundheitszustand rasend und nur ein Arzt kann mit Sicherheit eine Meningitis von einer Grippe unterscheiden!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche