Rührend: So nimmt Mutter ihrem Sohn die Angst vor dem ersten Schultag

Der erste Schultag ist für Kind und Eltern oft extrem aufregend und bringt ein lachendes und ein weinendes Auge mit sich. Um die Emotionen in den Griff zu kriegen, hat sich eine Mutter eine besondere Idee einfallen lassen

Was tun, wenn das Kind am ersten Schultag plötzlich wahnsinnige Angst bekommt? Viele neue Gesichter und eine unbekannte Umgebung erwarten den Sprössling. Berechtigterweise kann man da schon mal richtig nervös werden! Eine Mutter namens Louise Mallett hatte in Großbritannien eine besonders süße Idee, um ihren kleinen Sohn die Angst zu nehmen. 

Der "Hug-Button" für schwierige Momente

Damit sich der kleine Mann in der Schule nie alleine fühlt, erfand sie den "Hug Button". Dabei haben Mutter und Sohn ein kleines Herz auf die Innenseite ihrer Hände gemalt. Um die Kraftquellen "aufzuladen" haben sie sich auf dem Weg zur Schule an die Hand genommen . "Wenn wir das Herz drückten, dann würde das eine Umarmung an die andere Person schicken. Es hat wirklich funktioniert", erklärt Louise. 

Kreative Pausenbrote

Der Junge überstand also den ersten Schultag und besucht mittlerweile schon die zweite Klasse. Aber egal in welchem Jahrgang Ihr Nachwuchs ist, in der Grundschule freut man sich immer über überraschende Kleinigkeiten. Ein kreatives Pausenbrot zum Beispiel zaubert jedem Sprössling ein Lächeln ins Gesicht und sorgt für lustigen Gesprächsstoff in der Klasse. 
Ansonsten gibt es noch viele andere Ideen, um Schulkindern eine Freude zu machen.


Kleine Freuden für den Schulalltag 

  • Witzige Weintraubenmännchen (Wie Kastanienmännchen, nur eben mit Trauben) 
  • Liebe Briefe im Federmäppchen verstecken 
  • Ein neues, besonders lustiges Radiergummi 
  • Zwei kleine Packungen Gummibärchen (eins davon ist für den Tischnachbarn)

Prinz George

Warum sein erster Schultag dieses Jahr anders wird

Prinz George
Der erste Schultag ist für Kinder ohnehin schon aufregend genug. Prinz George musste sich dabei auch noch von Presse und Fotografen begleiten lassen. Ein nervenaufreibender Start, der sich so nach den Sommerferien nicht wiederholen wird. Was in diesem Jahr auch noch anders ablaufen wird als noch 2017, erfahren Sie im Video.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche