Erschreckender Vorfall: Mutter lässt zweijährigen Sohn im Auto und geht feiern

Eine 25-Jährige Frau wollte offenbar einen ausgelassenen Abend verbringen. Statt sich um ihren zweijährigen Sohn zu kümmern, entschied sie sich dafür, diesen einfach im Auto zurück zu lassen

Zweijähriger wurde im Auto allein gelassen

Es ist kein Verbrechen, dass Eltern auch einmal die Nacht zum Tag machen und ausgelassen feiern gehen - im Gegenteil: Auch Eltern sollten sich hin und wieder eine Auszeit nehmen, an sich denken und machen worauf sie Lust haben, doch eben erst dann, wenn das eigene Kind versorgt ist.

Star-Kinder

Die süßen Sprösslinge der Stars

Ihr Nacken werde morgen weh tun, aber das sei es wert, schreibt Luisana Lopilato unter diesem süßen Kuschelbild mit Töchterchen Vida und einem ihrer Jungs. Insgesamt drei Kinder hat die argentinische Schauspielerin und Model mit ihrem Mann Michael Bublé.
Zum "4th of July", dem Unabhängigkeitstag der USA, teilt Supermodel und stolze Mama Alessandra Ambrosio ein schönes Foto mit Tochter Anja und Sohn Noah aus ihrer Wahlheimat Kalifornien.
Brigitte Nielsens Tochter Frida feiert ihren 2. Geburtstag. Zu diesem schönen Anlass gibt es für ihre "kleine Maus" nicht nur Minnie Maus-Öhrchen und die passende Torte, sondern auch gleich ein schönes Erinnerungsfoto mit Mama und Papa Mattia.
Dieses süße Foto mit ihrem Ehemann Chris Fischer und dem gemeinsamen Sohn Gene postet Amy Schumer auf Instagram und kommentiert: "Schwere Zeiten, ich genieße jede Sekunde". Erst vor kurzem hat sie öffentlich über ihre künstliche Befruchtung gesprochen und der häufig damit verbundenen Stigmatisierung.

148

Was eine Frau aus Schaffhausen vergangenes Wochenende jedoch gemacht hat, sorgt jetzt für großes Kopfschütteln. Nicht nur die betroffenen Passanten, sondern mittlerweile auch das ganze Netz ist schockiert.

In der Nacht auf Samstag wurden Passanten in der Stadt von Schaffhausen auf ein schreiendes Kind im Auto aufmerksam. Als sie feststellten, dass weit und breit keine Aufsichtsperson zu finden war, alarmierten sie die Polizei. Erst als die Polizei bereits da war, tauchte auch die Mutter des verängstigten zweijährigen Sohnes wieder auf.

Die 25-Jährige entschied offenbar mit Kollegen in einem Club ausgelassen zu feiern und ließ ihren kleinen Sohn ganz einfach im Auto zurück. Dass dieses Verhalten nicht ungestraft bleiben kann, ist keine Frage: Die Frau muss sich nun wegen Vernachlässigung der Fürsorgepflicht vor Gericht verantworten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche