Ernsthaft?!: Bundesregierung will TK-Pizza kleiner machen

Ernährungsministerin Julia Klöckner hat bereits angekündigt, dass Fertigprodukte ab 2019 gesünder werden sollen. Jetzt legt sie noch einen drauf

Tiefkühl-Fans müssen jetzt ganz stark sein. Die Bundesregierung möchte nämlich die Fertigpizza kleiner machen. Laut "BILD" möchte Ernährungsministerin Julia Klöckner eine Vereinbarung mit der Lebensmittelindustrie schließen, dass Fertigprodukte generell gesünder werden sollen. Sprich: weniger Zucker, weniger Fett und weniger Salz.

TK-Pizzen sollen schrumpfen

Eine Idee von der Ernährungsministerin: kleinere Portionen von Fertigprodukten und Softdrinks. Ob das wirklich etwas bringt, bleibt fraglich. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass es im Koalitionsvertrag bereits eine "Nationale Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten" gibt, die Ende 2018 erarbeitet werden soll.

Weniger Fett, Salz und Zucker

Wer jetzt denkt, die Bundesregierung möchte uns ungesundes Essen verbieten, der kann aufatmen. Es soll nämlich kein Gesetz geben, sondern eine freiwillige Vereinbarung mit der Lebensmittelindustrie, die über Inhaltsstoffe und Größe der Produkte bestimmt. Ein weiterer Schritt in die "gesunde Fertigprodukt-Richtung" soll außerdem eine bessere Kennzeichnung der Inhaltsstoffe der Produkte sein. Alles okay, solange die TK-Pizza bleibt wie sie ist!

Traum-Diät

Dieser Mann isst jeden Tag Pizza - und so sieht er danach aus

Ein Jahr lang Pizza.
Der Amerikaner Brian Northrup beweist, dass es bei der Gewichtsabnahme nicht nur auf die Ernährung ankommt, sondern vor allem auf eine Sache: Bewegung.
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche