Fassungslos: Er fotografiert einen Obdachlosen und ahnt nicht, wen er vor sich hat

Fotograf Ted Jackson traf 1990 einen obdachlosen Mann - doch er konnte es kaum fassen, als er ihm erzählte, wer er war

Dieses Foto machte Ted Jackson vor vielen Jahren.

Im Juni 1990 schoss der Fotograf Ted Jackson ein Bild von einem Obdachlosen. Dieser besondere Moment prägt ihn bis heute. Denn der Mann, den er ablichtete, war nicht unbekannt.

Es war ein heißer Sommertag und Jackson wollte ein paar Bilder in New Orleans machen. "Ich war nicht vorbereitet auf das, was ich sah", sagte der Fotograf im Interview mit "Times-Picayune". Er sah einen Mann, der auf einem Bett aus Pappe schlief, zugedeckt mit einer Plastikfolie. Ein trauriger Anblick für den Fotografen. Doch es sollte noch härter kommen. 

Vermisster Sportler

Ted Jackson weckte den Mann, um sich mit ihm zu unterhalten. Doch dieser erzählte ihm eine Geschichte, die der Fotograf kaum glauben konnte. "Ich habe in drei Super Bowls gespielt", sagte der Obdachlose zu ihm und zeigte ihm seinen Ausweis. Es war der seit langer Zeit vermisste Football-Star Jackie Wallace.

Ted Jackson konnte es kaum fassen. Er griff dem Obdachlosen unter die Arme und gemeinsam mit einem Kollegen half er ihm wieder auf die Beine zu kommen. Es schien als bekäme er sein Leben in den Griff - und zwar ohne Alkohol. Doch nach einigen Jahren folgten immer wieder Abstürze. 28 Jahre, nachdem er das Foto geschossen hatte, besuchte Ted die neue Ehefrau von Jackie Wallace, um sich nach ihm zu erkundigen. 

Der Kreis schließt sich

Doch leider musste er feststellen, dass der ehemalige Football-Star wieder genau dort war, wo er ihn getroffen hatte: Auf der Straße. Er sei erneut wieder komplett abgestürzt und obdachlos. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche