Medizin-Sensation: Embryo eingefroren - Baby ist bei seiner Geburt schon 25 Jahre alt

Diese Geschichte ist einfach außergewöhnlich! Als Tina Gibson am 25. November 2017 ihre Tochter Emma zur Welt brachte, war diese eigentlich schon 25 Jahre alt

Baby

Unter anderen Umständen wäre die heute 26-Jährige Tina vielleicht mit ihrer Tochter Emma zusamen groß geworden. "Dieser Embryo und ich, wir hätten beste Freunde sein können", sagt sie gegenüber dem Sender CNN.

Eymbro eingefroren

Emma ist ein sogenanntes "Schneekind". Ein Embryo, der vor 24 Jahren eingefroren wurde und Anfang des Jahres Tina eingesetzt wurde, die auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen konnte. Damit bricht Emma einen Rekord. Bisher lag das älteste gefrorene Embyro 20 Jahre auf Eis. "Ich wollte bloß ein Baby haben. Mir ist es egal, ob das ein Weltrekord ist oder nicht.", sagt die Mutter. Für sie ist ihre Tochter, die mit rund drei Kilo und 50 Zentimeter Körpergröße zur Welt kam, ein wahres Weihnachtswunder.

Zweifel am Rekord

Zaher Merhi ist Experte am New Hope Fertility Center in New York und meint: "Den ältesten Embryo zu identifizieren, ist einfach unmöglich.". Unternehmen müssten nicht angeben, wie alt der eingepflanzte Embryo ist, sondern lediglich die Geburt melden. 

Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass es auf der Welt ähnliche Fälle wie den von Emma gibt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche