Adieu, dreckige Wäsche!: Ein Weihnachtsbaum löst Haushaltsprobleme

Jessie Roberts Weihnachtsbaum besteht aus dreckiger Wäsche. Die australische Mutter von drei Kindern ist überzeugt von der Idee und hat zugleich eine Lösung für ihr Haushaltsproblem.

Ein Weihnachtsbaum aus dreckiger Wäsche: sonderbar oder kreativ?

Als Jessie Roberts Wäscheberg zu groß wurde, wandelte sie ihn einfach in einen Weihnachtsbaum um - so kreativ muss man erst mal werden. Doch als arbeitende Mutter von drei kleinen Kindern bleibt einem sicherlich auch nichts anderes übrig. Auf Instagram teilt die Australierin ein Bild ihres unkonventionellen Weihnachtsbaumes und alle sind begeistert. Entsteht daraus vielleicht ein neuer Deko-Trend?

Kreativer Weihnachtsbaum löst Haushaltsprobleme

Wer hat schon über die Weihnachtsfeiertage Zeit für Hausarbeit? Das fragt sich auch Jessie in einem am 21. Dezember 2018 veröffentlichten Instagram-Post. Was aus dem immer größer werdenden Wäscheberg passierte, verrät sie knapp ein Jahr später - ebenfalls auf Instagram.

Ein Baum aus dreckiger Wäsche

Aus dem Wäscheberg formte sie kurzerhand einen Weihnachtsbaum. Stern drauf, fertig. So musste sie keinen kaufen. Dazu schreibt sie: "Der Weihnachtsbaum vom letzten Jahr. Wir waren für zwei Wochen verreist und ich hatte nicht die Zeit zum Waschen. So wie jede kreative Person improvisierte ich. Ich ließ ihn für zwei Wochen stehen."

Die User feiern sie für ihre Selbstironie. Manche halten den Wäsche-Weihnachtsbaum für eine "geniale Idee" und sind "inspiriert." Ob es ein neuer Trend wird - wer weiß? Fest steht: Die Dreifach-Mutter beweist, dass man sich besonders an Weihnachten nicht all zu viel stressen sollte.

Verwendete Quellen: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche