VG-Wort Pixel

Edeka Rückruf von Apfelschorle


Bei diesen Flaschen besteht Verletzungsgefahr!

Lebensmittelhändler EDEKA hat zu einem großen Rückruf der Apfelschorle ihrer Eigenmarke "Gut & Günstig" aufgerufen. Die Flaschen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 21.02.2017 und 01.03.2017 sind möglicherweise bei der Produkton mit Hefen verunreinigt worden. Betroffen sind nur die 0,5l-PET-Flaschen.

Die Hefe führt zusammen mit dem Zucker der Apfelschorle zu einem Gärungsprozess, der zu einem Druckaufbau in der Plastikflasche. Im besten Fall kommt es dadurch zu einer Eintrübung des Getränks. Im ungünstigsten Fall kann die Flasche explodieren, was zu Verletzungen führen kann. Ist eine Flasche bereits aufgebläht, sollte man sie umgehend und vorsichtig entsorgen, so die Konzernleitung.

Apfelschorle von "Gut & Günstig"
Apfelschorle von "Gut & Günstig"
© EDEKA

Nicht nur Kunden von EDEKA sind betroffen. Die Apfelschorle wurde auch Kunden bei Marktkauf angeboten. Kunden, die die Apfelschorle gekauft haben, können sie ohne Vorlage des Kassenbons in den Filialen wieder zurückgeben. Der Kaufpreis wird dann erstattet.

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken