Edeka, Penny & Rewe betroffen: Metallstücke in Quark von mehreren Discountern

Bei diesen Quarksorten sollte nun Vorsicht geboten sein, denn es könnten sich Metallteile darin befinden

Milram Quark 

Die DMK Deutsche Milchkontor GmbH, kurz DMK Group, ist laut ihrer Website mit 7200 Mitarbeitern und 8600 Milcherzeugern die größte Molkerei Deutschlands und beliefert unter anderem auch Rewe, Edeka, Penny und andere Discounter. 

Quark wird zurückgerufen

Das Unternehmen veröffentlichte nun eine Liste von verschiedenen Produkten, die sofort zurückgerufen werden. Es handelt sich dabei um verschiedene Quark-Sorten, die ein Mindesthaltbarkeitsdatum vom 17.03.2018 bis einschließlich 18.04.2018 haben. Sie haben außerdem das Genusstauglichkeitskennzeichen "DE-NI 0101".

In Kaugummi und Mozzarella enthalten

Dieser Zusatzstoff in Lebensmitteln ist krebserregend

In Kaugummi und Mozzarella enthalten: Dieser Zusatzstoff in Lebensmitteln ist krebserregend
Titandioxid greift den Darm an und kann Krebs auslösen. Noch ist der Zusatzstoff erlaubt, da er noch weiter erforscht werden muss. Klar scheint aber zu sein, dass er gesundheitsgefährdend ist. Alles dazu sehen Sie im Video.
©Gala

Folgende Sorten sind betroffen:

  • Elite Kräuterquark leicht / ohne Gentechnik 200g
  • Gut&Günstig Kräuterquark leicht / ohne Gentechnik 200g
  • Gut&Günstig Kräuterquark 40% / ohne Gentechnik 200g
  • Gutes Land Kräuterquark 40% / ohne Gentechnik 200g
  • Gutes Land Zazikiquark 45% / ohne Gentechnik 200g
  • Leichter Genuss Kräuterquark leicht / ohne Gentechnik 200g
  • MILRAM MagerQuark 0,3% Fett
  • MILRAM SahneQuark 40% Fett i. Tr.
  • MILRAM SpeiseQuark 20% Fett i. Tr.
  • Penny Kräuterquark 40% 200g
  • REWE Beste Wahl Kräuterquark leicht 2,4% / ohne Gentechnik 200g
  • REWE Beste Wahl Kräuterquark 40% / ohne Gentechnik 200g

Metallstücke gefunden

Zu den Gründen bezieht das Unternehmen wie folgt Stellung: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzefall Metallstücke im Produkt befinden, die scharfkantig sein und damit beim Verzehr Verletzungen hervorrufen könnten. Ursache ist ein Defekt an der Abfüllanlage, der zwischenzeitig behoben wurde. Bei dem Rückruf handelt es sich um eine rein vorsorgliche Maßnahme." Kunden haben die Möglichkeit, das Produkt auch ohne Vorlage eines Kassenbons zurückzugeben. Der Kaufpreis wird erstattet. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche