Buschbrände in Australien: Durch diesen Fehler bringen Helfer Koalas in tödliche Gefahr

Immer mehr Koalas fallen den Flammen in Australien zum Opfer. Doch eine große Gefahr geht offenbar auch von denen aus, die den kleinen Tierchen helfen wollen. Schlecht informierte Helfer gefährden Koalas zunehmen – und zwar durch eine unbedachte Handlung.

Feuerwehrmänner versuchen verzweifelt, Koalas zu retten. Aus einer Flasche Wasser zu geben, birgt allerdings eine tödliche Gefahr für die Tiere.

Wasser hilft gegen Feuer – die Gleichung ist simpel. Zumindest aus menschlicher Sicht. Demzufolge ist es auch kein Wunder, dass Helfer in Australien zur Wasserflasche greifen, wenn sie einen Koala in den Flammen oder in verbrannten Gebieten entdecken. Ob Feuerwehrmänner oder engagierte Bürger – im Netz machen zuhauf Bilder die Runde, die Menschen dabei zeigen, wie sie Koalas mit Wasser versorgen. Zumeist aus Flaschen. Und hier liegt der Fehler, der den kleinen Beutelbären das Leben kosten kann.

Koalas trinken kein Wasser

"Koala" bedeutet übersetzt "kein Wasser". Sie nehmen ihre Flüssigkeit über das Kauen von Eukalyptusblättern auf. Das wissen diejenigen, die den stark bedrohten Tieren derzeit helfen wollen, oftmals nicht. Und so geben sie den hilfsbedürftigen Tieren Wasser und bringen sie damit in große Gefahr. Denn das Wasser, das zumeist aus Flaschen verabreicht wird, könnte in die Lungen der Koalas gelangen. Die kleinen Beutelbären könnten daran ersticken oder eine Lungenentzündung bekommen, wenn sich Wasserrückstände ansammeln. 

Buschbrände in Australien

Sterben Koalas aus?

Koala in Australien

Wenn schon Hilfe, dann so

Bilder von verbannten und verletzten Koalas gehen derzeit um die Welt. Wie es erst vor Ort sein muss, einem solchen kleinen Beutelbären zu begegnen, das kann man sich kaum vorstellen. Klar, dass einem direkt in den Sinn kommt, die Tiere mit Wasser zu füttern. 

Wenn man das tun möchte, sei es besonders wichtig, das Wasser niemals von oben zu geben, schreibt TV-Tierarzt Dr. Chris Brown in einem Online-Artikel. Das Füttern aus der Flasche (von oben) erhöhe die Gefahr, dass Wasser in die Lunge gelange. Stattdessen solle man das Wasser in eine Schale schütten, aus der die Koalas dann trinken können.

Verwendete Quelle: merkur, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche