Dramatisches Video! Ein sterbendes Kind als Warnung


Nach der Debatte um Marc Zuckerberg, der seine Tochter Max kurz vor einer Impfung postete, veröffentlichen die Eltern von Riley Hughes ein Video, das zeigt: Impfen ist wichtig

Dieses Video lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Es zeigt den kleinen Säugling Riley Hughes, der gegen den Keuchhusten um sein Leben kämpft. Mit nur 32 Tagen auf der Welt wird der Albtraum jedes Elternpaares wahr und er stirbt. Es ist grauenhaft sich mit ansehen zu müssen wie der kleine Junge leidet und mit jedem Atemzug nach Luft ringt. Ursprünglich wollten seine Eltern das Video für sich behalten, doch nun haben sie beschlossen das Video zu veröffentlichen, um anderen Eltern diesen Schmerz zu ersparen.

"Frühzeitiges Eingreifen kann helfen"

So einfach die Botschaft auch klingt, so sehr ist sie auch Öl im Feuer der derzeitigen Impf-Debatte. Laut Aussage von Rileys Mutter hätte eine Impfung gegen Keuchhusten während ihrer Schwangerschaft Riley vor dem Tod bewahrt. Ganz das Gegenteil von dem, wovon viele Impf-Gegner überzeugt sind: Viele Gegner der Impfungen empfinden Impfungen als Verbrechen gegen Gott, da man seiner Schöpfung unterstellen würde unvollständig zu sein. Andere bezeichnen es als ekelhaft, dass Neugeborene und Kinder mit Krankheiten infiziert werden, die jährlich Millionen Menschen krank machen.

Zum Glück überwiegen in diesem Fall die Impfbefürworter. Auf ihrer facebook-Seite Light for Riley finden sich viele Kommentare von Usern, die dem Elternpaar die Kraft wünschen, um über den Verlust hinwegzukommen. Vor allem sind die User dankbar für diesen intimen Einblick und die Aufklärung, die hoffentlich vielen neugeborenen Kindern das Leben rettet.

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken