Herzzerreißende Bilder: Mutter zeigt auf Facebook: "Krebs betrifft die ganze Familie"

Krebs im Kindesalter ist dramatisch – für alle Betroffenen und deren Familien. Das zeigt Kaitlin Burge auf ihrem Instagram-Account, den sie für ihren an Leukämie erkrankten Sohn Beckett gemacht hat.

Beckett ist an Leukämie erkrankt

Regelmäßig postet Kaitlin Fotos und Videos auf dem Facebook-Account für Beckett. Und die zeigen den kleinen Krebspatienten auch in dramatischen Situationen, die mit der Krankheit einhergehen. "Für manche mag es schwer sein, das zu sehen und zu lesen", warnt die US-Amerikanerin ihre Follower. Nichtsdestotrotz möchte sie auch die schlimmen Momente ihres Sohnes nicht verheimlichen. Denn sie hat ein Anliegen: Sie möchte zeigen, dass "Krebs im Kindesalter die ganze Familie betrifft." 

Beckett ist an Leukämie erkrankt

Und so sehen wir Fotos des kleinen Beckett, wie er abgemagert bis auf die Knochen über der Toilette kauert, sichtlich erschöpft und mitgenommen. Seine Schwester streichelt ihm den Rücken.

One thing they don’t tell you about childhood cancer is that it affects the entire family. You always hear about the...

Gepostet von Beckett Strong am Dienstag, 3. September 2019

"Der lebhafte, energiegeladene und aufgeschlossene kleine Bruder, den sie einmal hatte, ist jetzt ein ruhiger, kranker und sehr müder kleiner Junge. Er will nicht mehr spielen, er kann nicht mal mehr ohne Hilfe stehen", schreibt Kaitlin zu den herzzerreißenden Fotos ihrer beiden Kinder, die nur 15 Monate auseinander sind. Alles in allem habe Becketts Krankheit auch ihre Tochter sehr mitgenommen, weiß die Zweifachmutter. "Sie fragte mich, warum wir nicht mehr in den Trampolinpark gehen können. Warum sie nicht mehr gemeinsam im Wasserpark spielen können, wie sie es immer getan haben. Warum Beckett nicht zur Schule zurück gehen muss, so wie sie." Manchmal habe sie sich ungerecht behandelt gefühlt. 

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Herzzerreißende Bilder: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Herzzerreißende Bilder: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Herzzerreißende Bilder: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Geschwisterliebe in guten wie in schlechten Zeiten

Trotz alledem stehe sie ihrem kleinen Bruder Beckett immer bei, berichtet Kaitlin in ihrem Facebook-Post. "Kinder brauchen Unterstützung und das Zusammensein. Gesunde und kranke Kinder sollten nicht voneinander getrennt sein. Das Wichtigste ist, dass sie merken, dass sich um sie gekümmert wird, egal wie."

This may be a hard post for a lot of you to read or watch. It’s hard to believe that a year ago to this day, my sweet...

Gepostet von Beckett Strong am Freitag, 9. August 2019

Und so ist auch Becketts Schwester immer dabei, wenn es ihrem Bruder wieder einmal schlecht geht. "Sie hat viel Zeit verbracht, war an seiner Seite im Bad, wenn es ihm mal wieder schlecht wurde. Sie blieb einfach immer bei ihm. Sie unterstützte ihn und guckte nach ihm, egal in welcher Situation. Er übergab sich während sie miteinander spielten, er wachte nachts auf, weil er sich übergeben musste. Sie war bei ihm, streichelte ihm den Rücken, wenn er sich übergeben musste. So ist es, wenn Kinder Krebs haben. Nehmen Sie es so hin oder lassen Sie es."

"Heute sind sich näher als je zuvor", weiß Kaitlin von der besonderen Beziehung ihrer beiden Kinder zu berichten und ergänzt: "Sie passt immer auf ihn auf." 

Verwendete Quelle: Facebook, People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche