DPD und Hermes diskutieren: Drohen uns bald Extrakosten für Paket-Lieferungen bis an die Tür?

Nicht nur in der Weihnachtszeit leisten Paketzusteller einen Knochenjob. Jetzt wollen sich die Paketdienste die Zustellung an die Haustür wohl extra bezahlen lassen

DPD könnte schon bald Extrakosten für die Zustellung an die Haustür verlangen

Päckchen kosten aktuell um die fünf Euro, Pakete um die sieben Euro – die Lieferung erfolgt bis zur Haustür. Noch! Denn schon bald könnten Paketdienste Extrakosten dafür verlangen, denn die Zustellung bis an die Haustür ist nicht nur besonders zeit- und kostenaufwendig, sondern bedeutet für die Boten nicht selten puren Stress. Und auch Kunden sind zunehmend frustriert, immerhin wartet man nicht selten umsonst auf die Zustellung.

Paketdienste diskutieren Extrakosten

Vorreiter für das neue Modell, das aktuell bei DPD und Hermes diskutiert wird, ist das europäische Ausland. In Schweden und anderen Ländern etwa kostet die Zustellung nach Hause schon lange extra. "Wir erwarten, dass sich die Haustürzustellung branchenweit zu einem höherpreisigen Premiumservice entwickelt", sagte ein Sprecher von DPD, der Deutschland-Tochter der französischen Post. 

GLS verlangte bereits Extrakosten

Die General Logistics Systems B.V., kurz GLS, hatte im stressigen Weihnachtsgeschäft bereits Extrakosten für die Zustellung an die Tür verlangt, allerdings nur für gewerbliche Kunden. Privatkunden sind bisher davon verschont geblieben, doch das könnte sich schon bald ändern, immerhin ist die Zustellung direkt an die private Haustür deutlich aufwendiger als gewerbliche Lieferungen. 

Deutlicher Preisanstieg

Brief-Porto soll deutlich teurer werden

Briefe könnten schon bald bis zu 90 Cent kosten

Paketdienste rudern zurück

Bisher werden jene Extrakosten nur in der Theorie diskutiert. Sowohl Hermes und DPD als auch der Marktführer Deutsche Post betonen, es gäbe keine konkreten Pläne. Privatkunden seien noch nicht betroffen, allerdings zeigen jene Überlegungen, dass sich die Zusteller dringend etwas einfallen lassen müssen, um der Masse an Paketen dauerhaft Herr zu werden. 

Peinlich, peinlich

Hund der Nachbarin zerreißt ein Paket – mit fatalen Folgen

Peinlich, peinlich: Hund der Nachbarin zerreißt ein Paket – mit fatalen Folgen
Hündin Bonnie brachte etwas ziemlich Peinliches zum Vorschein! Die sieben Monate alte Hündin konnte sich nämlich nicht beherrschen und förderte ein großes Sexspielzeug zutage. Peinlich, peinlich – für alle Beteiligten!
©Gala

Verwendete Quelle: RTL.de

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche