VG-Wort Pixel

Neuerung dm nimmt dieses beliebte Produkt aus dem Sortiment

dm trennt sich von Sodastream
dm trennt sich von Sodastream
© Shutterstock
Für viele Kunden dürften diese Neuerungen im Sortiment von dm für Erstaunen sorgen. Medienberichten zufolge, wird es bei der Drogeriekette künftig keine Zylinder des Wassersprudler-Anbieters Sodastream mehr zu kaufen geben

Eigentlich waren die Verträge zwischen dm und Sodastream schon Ende letzten Jahres ausgelaufen, so berichtet unter anderem "Chip", bislang konnte man allerdings noch Restbestände des Gerät sowie auch der Nachfüll-Zylinder erwerben. Der Grund dafür, dass die große Drogeriekette sich von dem wohl bekanntesten Wassersprudler-Anbieter löst, ist offenbar ein ziemlich prominenter.

dm setzt auf Ralf Dümmel

Wie "Chip" berichtet, komme bei dm schon bald ein ähnliches Produkt ins Sortiment, das genau so funktioniert wie der Original-Sodastream, dafür aber deutlich günstiger ist. Der "Soda Trend" bereitet Wasser ebenfalls mit Kohlensäure auf, die Zylinder von "Soda Trend" sind allerdings universell für alle gängigen Wassersprudler einsetzbar, darunter etwa HappyMix, mySodapop und Soda-Club. Auch für Original-Sodastream-Sprudler können die Universal-Zylinder von "Soda Trend" verwendet werden. Hinter "Soda Trend" steckt ein prominentes Gesicht: "Höhle der Löwen"-Jurymitglied Ralf Dümmel vertreibt die Marke. 

Sodastream-Alternative ist deutlich günstiger

Ein weiterer Vorteil der neuen "Soda Trend"-Zylinder: Sie sind deutlich günstiger. Während Sodastream die Kartuschen für 8,45 Euro anbietet, werden die neuen Zylinder von "Soda Trend" nur 6,95 Euro kosten. 

Verwendete Quelle: CHIP

abl Gala

Mehr zum Thema