Furchtbar: Sie ließ eine Fremde ihr Baby halten und hat es nie wieder gesehen

Vor fast 35 Jahre beging Eleanor Williams den Fehler ihres Lebens. Doch noch heute hofft sie darauf, ihre Tochter irgendwann zu finden

April WIlliams wurde 1983 entführt.

Es war der 2. Dezember 1983, als sich die junge Mutter Eleanor Williams und ihre neugeborene Tochter April auf den Weg in ihren Heimatstaat Virginia machten. Vor lauter Erschöpfung machten sie einen Zwischenstopp an einem Busbahnhof. Das war der Ort, an dem alles passierte.

Ein schlimmer Fehler

Eine Frau kam auf die damals 18-jährige Mutter zu und redete mit ihr. Angeblich war ihr Name Latoya. Sie stellte ihr viele Fragen über das Baby und wo die beiden denn hinwollten. "Sie war wirklich nett", sagte Williams der "Washington Post". Dann habe sie gefragt, ob es okay wäre, wenn sie das Kind halten würde. "Ich saß direkt neben ihr, also sagt ich okay und ließ sie", erklärte sie.

Studie zeigt

Das richtet Vaping mit unserer Lunge an

Studie zeigt: Das richtet Vaping mit unserer Lunge an
Welche Schäden die Lunge durch E-Zigaretten erleiden kann, sehen Sie im Video.
©Gala

Ein Alterungsbild von April, das 2011 erstellt wurde. Zu dem Zeitpunkt wäre sie 28 Jahre alt gewesen.

 Plötzlich habe die Frau gesagt, dass April eine neue Windel bräuchte. Als Eleanor aufstehen wollte, hielt sie sie zurück und bat ihr an das für sie zu übernehmen. Die junge Mutter war müde und erschöpft von der langen Reise und obwohl sie skeptisch war, stimmte sie zu. Als sie zehn Minuten später noch nicht zurück war, machte sich Eleanor Williams Sorgen. "Sie hat April mit zum Wickeln genommen und ich habe sie nie wieder gesehen", erzählte sie.

Sie kann sich nicht verzeihen

Eleanor ging sofort zur Polizei, doch bis heute fehlt jede Spur von ihrer Tochter. Sie macht sich noch heute Vorwürfe, jede Minute. "Da ist immer wieder dieses ‚Wie konntest du nur so dumm sein? Warum hast du das getan?‘" Heute ist Eleanor Williams 52 Jahre alt und noch immer hat sie Hoffnung, wenn auch nur ein bisschen. Sie glaubt, dass ihre Tochter noch lebt und sie sie vielleicht eines Tages wieder in die Arme schließen kann.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche