VG-Wort Pixel

Fast vergessen Diese Babynamen aus dem 19. Jahrhundert sind zu schön, um auszusterben

Baby
Baby
© Getty Images
Alte Namen liegen wieder im Trend, doch leider wurden einige wirklich schöne aus dem späten 19. Jahrhundert bisher dabei vergessen

Wenn das Kind einen Namen haben soll, den nicht jeder hat, muss man entweder sehr kreativ werden oder einfach einen Blick in die Vergangenheit werfen. Diese 20 Babynamen sind leider schon fast in Vergessenheit geraten, aber eigentlich zu schön, um sie aussterben zu lassen.

Mädchennamen

1. Hilda - Altdeutsch "die Kämpferin"

2. Minna - Kurzform von Wilhelmina, altdeutscher Kosename für "die Liebe"

3. Auguste - weibliche Form von August - Latein "der Erhabene"

4. Alwine - Althochdeutsch "edle Freundin"

5. Grete - Kurzform von Magarethe

6. Wilma - Kurzform von Wilhelmine oder als eigenständiger Name Althochdeutsch "entschlossene Beschützerin"

7. Ottilie - Altdeutsch "Besitz, Reichtum, Erbe"

8. Irma - Althochdeutsch "die Allumfassende" oder "die starke Beschützerin"

9. Rose - seit dem 19. Jahrhundert in Deutschland verbreitet, nachdem er aus dem Italienischen übernommen wurde

10. Dora - Kurzform von Theodora bzw. Dorothea - Griechisch "Gottesgeschenk" oder "Gabe Gottes"

Jungennamen

1. Artur - bekannt geworden durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jahrh.)

2. Alwin - Althochdeutsch "edler Freund"

3. August - Latein "heilig, erhaben, ehrwürdig"

4. Edgar - Altenglisch "Besitzer des Speers" oder "der seinen Besitz mit dem Speer Verteidigende"

5. Hugo - Althochdeutsch "der Kluge" oder "der Denkende"

6. Erich - abgeleitet von Erik "der allein Herrschende"

7. Stanislaus - Altslawisch (stani = die Festigkeit, die Härte; slava = der Slawe, der Ruhm)

8. Alfred - Altenglisch "der ratgebende Elf" oder "der von den Elfen Beratene"

9. Erwin - abgeleitet vom altdeutschen Herwin "Freund des Volkes" oder "Liebling des Heeres"

10. Eduard - Altenglisch "Hüter seines Besitzes" 

lbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken