Deutscher Wetterdienst warnt: Sturmtief Sebastian schlägt heute zu

Insbesondere Norddeutschland muss heute mit starkem Sturm rechnen

Sturm

Mitte September ist vom Sommer offenbar weit und breit nichts mehr zu sehen. Stattdessen muss sich Deutschland heute auf heftiges Unwetter einstellen. 

Orkan Sebastian schlägt zu 

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor kräftigem Sturm - besonders gegen Nachmittag wird der Wind zunehmen. Laut Meteorologe Dominik Jung von wetter.net wird im Laufe des Tages im Mittelgebirge beispielsweise mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h gerechnet. 

Norddeutschland trifft es besonders

Besonders betroffen soll zudem Norddeutschland sein. Sowohl Hamburg, als auch Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachen sowie die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern muss mit starkem Wind rechnen. In der Deutschen Bucht wird mit einer Wellenhöhe bis zu sieben Metern gerechnet. Der Deutsche Wetterdienst schließt eine Sturmflut im Norden von Deutschland nicht aus - besonders gefährlich könnten einstürzende Bäume werden, weshalb äußerste Vorsicht geboten ist. 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche