Frechheit: Das ist die unverschämteste Bewerbung aller Zeiten

Gute Bewerber zu finden ist heutzutage oft wirklich schwer, doch bei dieser Bewerbung machte der Chef eines Bistros große Augen und war entsetzt

Symbolbild

Philipp Wimmer-Joannidis ist Betreiber des Lokals Mo´s Bistro in Niederösterreich und war auf der Suche nach guten Mitarbeitern. Dabei bekam er auch eine Bewerbung, die ihn förmlich umhaute - allerdings nicht im positiven Sinne.

Alles in nur einem Satz gesagt

Die Bewerbung besteht lediglich aus einem einzigen Satz: "muss mich leider vorstellen vom ams aus danke für ihr verständnis"

Liebe & Partnerschaft

Das machen Paare nach dem Sex am häufigsten

Liebe & Partnerschaft: Das machen Paare nach dem Sex am häufigsten
Welche Angewohnheiten Paare nach dem Sex häufig haben, sehen Sie im Video.
©Gala

So ein Schreiben würde wohl jeden irritieren. Handelt es sich dabei vielleicht um einen Scherz? Leider nein. 

Die Antwort des Chefs

Der Geschäftsführer schrieb dazu auf Facebook: "Super Bewerbungen bekommt man heutzutage. Es wird sich nicht einmal mehr die Mühe gemacht, so zu tun als wollte man arbeiten."

Er leitete die E-Mail auf einen Rat hin schließlich an das AMS (Arbeitsmarktservice) weiter. "Als Sanktion gibt es 6-8 Wochen kein Geld. Aber meiner Meinung nach gehört hier grundlegend was geändert"

Viel Kritik auch für den Unternehmer selbst

Nicht nur das Schreiben an sich schlägt hohe Wellen. Auch Philipp Wimmer-Joannidis steht zunehmend in der Kritik auf Facebook. Eine Userin schreibt zum Beispiel: "Klar will man bei einem Chef arbeiten, der Bewerbungen in Facebook stellt um sich darüber lustig zu machen (...)."

Lustig scheint der Lokalbesitzer das Schreiben allerdings gar zu finden. Verübeln können ihm viele Leute seine Reaktion jedenfalls auch nicht, schaut man sich die Kommentare an.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche