VG-Wort Pixel

Skurriler Trend Darum tätowiert sich ein Kanadier den ganzen Körper türkisfarben

Donnie Snider
Donnie Snider
© instagram.com/trism_driver
Auf den ersten Blick sieht Donnie Snider aus wie ein Schlumpf – in türkis. Doch das ist nicht der Grund, warum sich der Kanadier großflächig tätowieren lässt. Der Grund dafür ist viel profaner.

Eine Mischung aus Schlumpf und Avatar – so sieht der 26-jährige Donnie Snider aus dem kanadischen Ontario mittlerweile aus. Das war zwar so nicht von Anfang an geplant, mittlerweile bedecken die türkisfarbenen Flächen aber große Teile seines Körpers.

Donnie Snider wird immer türkisfarbener

Alles fing an mit einer kleinen türkisfarbenen Tätowierung am Bein und am Fuß. Seine Schwester verpasste Donnie Snider 2017 die ersten Bildchen, die seine Haut dauerhaft zieren sollten. Und es gefiel ihm. Deshalb machte er weiter. Seitdem hat er stundenlang auf der Liege des Tätowierers seines Vertrauens verbracht. Bei Instagram lässt Donnie seine Follower an seinem Umgestaltungsprozess teilhaben. Mittlerweile sind große Teile seines Körpers türkis. Auch das Gesicht. Klar, dass Donnie auf der Straße auch mal schief angeguckt wird und negative Kommentare zu hören bekommt. Aber das macht ihm nichts aus, der Kanadier liebt sein heutiges Erscheinungsbild. "Die meisten Beleidigungen sind einfallslos und vorhersehbar. Tatsächlich kann man die meisten in die Kategorie 'unschmeichelhafte Vergleiche mit anderen Dingen, die blau' sind einordnen", witzelt er im Gespräch mit "Daily Mail". Warum er damit angefangen hat, sich komplett türkisfarben tätowieren zu lassen? 

Donnie liebt Türkis

Warum er einen so radikalen Schritt gegangen ist? Die Antwort darauf klingt fast zu einfach, um wahr zu sein: "Um ehrlich zu sein, gefällt mir einfach das Aussehen. Ich dachte, es wäre nett. Es ist definitiv auffällig und ich finde, es ist eine schöne Farbe." 

Neuer Look, neues Leben

Doch nicht nur entspricht die auffällige neue Hautfarbe seinem ästhetischen Empfinden, sie symbolisiert für Donnie auch einen Neuanfang. "Nachdem ich mich zu lange im Kreis gedreht hatte, beschloss ich, mich nicht mehr zu verstecken, aus der Stagnation auszubrechen und mein Leben so umzugestalten, wie ich es gerne hätte", erklärt er den radikalen Schritt. Seinen Job als Gabelstaplerfahrer hat der 26-Jährige gekündigt, er stellt jetzt Schmuck her. Und damit ist er offenbar recht erfolgreich. Er träumt sogar davon, Millionär zu werden.

 Bleibt zu hoffen, dass er sich nicht irgendwann an dem auffälligen Look satt gesehen hat.

Verwendete Quelle: Daily Star, Daily Mail, Instagram

abl Gala

Mehr zum Thema