VG-Wort Pixel

Achtung! Darum sollten Sie Käse niemals in Frischhaltefolie wickeln

Käse sollte nicht in Frischhaltefolie verpackt werden, sonst kann sich schnell Schimmel bilden.
Käse sollte nicht in Frischhaltefolie verpackt werden, sonst kann sich schnell Schimmel bilden.
© Getty Images
Frischhaltefolie ist einfach praktisch - aber leider nicht für alles. Käse sollten Sie auf keinen Fall darin einwickeln. Das ist der Grund

In Deutschland gehört ein leckeres, frisches Stück Käse einfach dazu. Egal ob zum Frühstück oder Abendbrot. Was viele aber nicht wissen: Sobald der Käse angeschnitten ist, sollte man ihn auf keinen Fall in Frischhaltefolie wickeln.

Käse schwitzt

Wer das trotzdem macht und den Käse luftdicht in die Folie verpackt, der läuft Gefahr, dass der Käse schwitzt. Dadurch bildet sich Kondenswasser, wodurch der Käse schnell schimmelt. Um das zu vermeiden, können Sie ihren Lieblingskäse einfach in dem Papier verpacken, in dem Sie ihn auch kaufen. Denn die Verpackung hat in der Regel in der Innenseite eine dünne Folie, die den direkten Kontakt mit der Luft verhindert, während die Außenseite des Papiers dafür sorgt, dass der Käse atmen kann.

Falls sich trotzdem Kondenswasser bilden sollte, müssen Sie das Käsepapier einfach austauschen. Wenn Sie kein richtiges Käsepapier haben, können Sie sich einfach selbst welches machen: Stechen Sie dazu ein paar Löcher in ein Stück Alufolie und wickeln Sie den Käse dann darin ein. Und schon bleibt er weiter frisch.

Tipps zur Lagerung

Laut Stiftung Warentest gibt es noch andere Dinge, die Sie bei der Lagerung von Käse unbedingt beachten sollten: Lassen Sie ihn nie unverpackt im Kühlschrank, denn er nimmt nicht nur fremde Gerüche an, sondern trocknet auch aus. Auch das Einfrieren schadet dem Geschmack. Falls der Käse übrigens doch mal schimmelig werden sollte, muss er nicht unbedingt in den Müll. Bei Hartkäse können Sie den Schimmel einfach großzügig wegschneiden. Frisch- und Weichkäse sollten Sie allerdings sofort entsorgen.

fde Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken