Selfie Struggle: Dieses Körperteil sieht auf Fotos immer größer aus als in Echt

Fotos zeigen immer die Wahrheit? Nicht unbedingt. Es gibt etwas in unserem Gesicht, dass auf Selfies immer viel größer wirkt als es tatsächlich ist.

Die Nase wirkt auf Selfies bis zu 30 Prozent größer. 

"Ich sehe auf Fotos ganz anders als als in Echt" - diesen Satz hat garantiert jeder von uns schon einmal gesagt. Aber wissen Sie was? Es stimmt. Es gibt ein Körperteil, dass auf Selfies immer viel größer wirkt, als es tatsächlich ist. Und das hat einen einfachen Grund.

Alles eine Frage der Perspektive

Nicht jeder hat eine perfekte Nase, aber noch weniger Menschen haben eine perfekte Nase auf einem Selfie. Denn wer mit seinem Smartphone regelmäßig Selbstporträts schießt, der wird sicher schon mal bemerkt haben, dass die Nase oft viel gigantischer wirkt, als sie im normalen Leben ist. Warum ist das so?

"Wenn Selfies etwa aus 30 Zentimeter Entfernung geschossen werden, dann wirkt die Nase bei Männern 30 Prozent und bei Frauen 29 Prozent größer", erklärt Hals-Nasen-Ohrenarzt Dr. Boris Paskhover gegenüber "Metro". Es ist alles eine Frage der Perspektive. Bei Fotos aus normaler Porträt-perspektive, die mit einem Abstand von etwa eineinhalb Metern gemacht werden, sehe die Nase dagegen ganz normal aus.

Druck durch Social Media

Manche werden sich denken, dass das keine große Sache ist. Doch genau das habe schon viele Leute dazu gebracht, sich die Nase operieren zu lassen. Immerhin lag die Nasenkorrektur laut Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen im Jahr 2016 auf Platz vier der häufigsten Schönheits-OP's in Deutschland.

Nichtsdestotrotz ist es wichtig sich nicht von Fotos oder Filtern auf Social Media blenden oder gar verunsichern zu lassen. Nahezu jeder hat Probleme mit seiner Körperwahrnehmung - und genau deshalb sollten wir lernen auf uns selbst zu vertrauen, nicht auf irgendwelche Selfies auf unserem Handy.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche