Geheimnis gelüftet: Darum gibt es die Hot Dogs bei IKEA erst am Ende

Hot Dogs gibt es bei IKEA erst hinter den Kassen - und das hat einen ganz bestimmten Grund

Die Hot Dogs gibt es bei IKEA immer am Schluss.

Sind Sie schon mal zu IKEA gegangen, nur um Hot Dogs zu essen? Wir auch. Blöd ist nur, dass man meistens erst durch den ganzen Laden laufen muss, um zum Hot-Dog-Stand hinter den Kassen zu gelangen. Doch es hat einen Grund, dass es die beliebte Spezialität erst zum Schluss gibt.

Keine schlechte Stimmung 

Und nein, das soll die Kunden nicht dazu zwingen durch die Ausstellung gehen zu müssen und zufällig doch etwas zu kaufen, sondern hat einen ganz anderen Hintergrund: Hot Dogs sind die Lösung für schlechte Stimmung. Das soll zumindest IKEA-Gründer Ingvar Kamprad der schwedischen Journalistin Malou von Sivers in einem Interview verraten haben.

Gesundheit

Diese Gewohnheit kann Ihnen helfen, weniger Zucker zu essen

Zucker
Weniger Zucker zu essen ist gar nicht so einfach. Dieser Trick kann Ihnen dabei helfen.
©Gala

Er muss gewusst haben, dass sein Möbelhaus bei Familien und Pärchen für Streit sorgen kann. Gegenüber der BILD zitierte von Sivers den verstorbenen Gründer: "Wenn du bezahlt hast, gerade durch den Kassenbereich gegangen bist, deine Kinder müde sind und schreien oder wenn du dich vielleicht gerade mit deinem Partner gestritten hast, dann kommt da dieser Hot Dog."

Ein gutes Gefühl

Und wo er recht hat, da hat er recht. Denn schließlich gehören die Hot Dogs mittlerweile zu einem IKEA-Besuch wie die orangenen Haare zu Donald Trump. "Am Ende hast du glückliche Kinder im Auto sitzen und kommst beim nächsten Mal mit einem guten Gefühl zu IKEA zurück", soll Kamprad zu der schwedischen Journalistin gesagt haben. Und genau das tun wir. Denn schließlich kann keiner den Hot Dogs widerstehen. Außer vielleicht Vegetarier - die müssen das Möbelhaus leider ohne den IKEA-Klassiker verlassen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche