VG-Wort Pixel

Hoffnungsschimmer in der Krise 101-jähriger Italiener überlebt Coronavirus

Ein 101-jähriger Mann aus Italien hat die Corona-Infektion überlebt. (Symbolbild)
Ein 101-jähriger Mann aus Italien hat die Corona-Infektion überlebt. (Symbolbild)
© Shutterstock
In Italien wütet seit Wochen das Coronavirus, das Land ist im Ausnahmezustand. Nun gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer: Ein 101-jähriger Mann aus Rimini hat die Infektion überlebt.

Gute Nachrichten in Krisenzeiten: Ein 101-jähriger Mann aus Italien hat das Coronavirus überlebt und wurde nach Angaben der Stadt Rimini bereits aus dem Krankenhaus "Infermi" entlassen.

101-jähriger Italiener überlebt Coronavirus

Wie die Vize-Bürgermeisterin Gloria Lisi mitteilt, wurde Herr P. bereits am Mittwoch (25. März) entlassen und ist nun wieder bei seiner Familie. Lisi will mit dieser Nachricht ein Zeichen setzen, dass eine Coronavirus-Infektion bei alten Menschen nicht zwingend ein Todesurteil sein muss. Auch die Ärzte des Mannes sehen seine Heilung als Hoffnungsschimmer: "Um uns zu lehren, dass es auch mit 101 Jahren noch eine Zukunft gibt."

Frau beim Einkaufen mit Mundschutz

Hoffnungsschimmer für Infizierte

Herr P. ist laut der Vize-Bürgermeisterin im Jahr 1919 geboren, in dieser Zeit wütete die Spanische Grippe in Europa. Er hat harte Zeiten miterlebt, war im Krieg und kennt das Gefühl von Schmerz und Hunger, so Gloria Lisi. Aber auch Fortschritt und Wiederaufbau haben sein Leben geprägt. Wer genau der geheilte Italiener ist, ist allerdings nicht bekannt. "Wir kennen ihn persönlich, aber wir wollen seinen Namen nicht öffentlich bekannt geben", erklärt eine Sprecherin der Vize-Bürgermeisterin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Verwendete Quellen: Deutsche Presse-Agentur

aen Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken