Constance Hall: Viel Zuspruch für Still-Foto

Die australische Bloggerin Constance Hall sorgt mit diesem Foto für ordentlich Gesprächsstoff

Constance Hall

Schönheitsideal

Stillzeit bei den Stars

Monica Ivancan und Anton.

"Stillen ist nicht einfach"

Nein, elegant ist dieses Foto nicht. Es zeigt die Realität und rohe Natürlichkeit - und ist gerade deshalb wunderschön. Die australische Bloggerin Constance Hall spricht unverblümt über das Stillen. Sie traut sich, das Leben auf ihrem Blog so zu zeigen, wie es wirklich ist. Ganz unretuschiert, intim und echt. "Das Stillen ist nicht immer glamourös und mit Sicherheit nicht einfach. Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, habe ich mich so auf die unglaubliche Verbindung zwischen einer Mutter und ihrem Baby gefreut. Sie nuckeln, du streichelst ihre Haare, deine Haare sind geföhnt und ein strahlendes Lächeln ist auf deinem Gesicht", schreibt Hall.

There are pro's and cons to breast and bottle feeding, breast- you don't have to make or wash anything, formula- you can...

Gepostet von Constance Hall am Mittwoch, 24. Februar 2016

"Ich weinte vor Schmerzen"

Doch wie alles im Leben hat auch das Stillen eine Kehrseite. "Ich habe diese riesige Enttäuschung nicht erwartet. Für mich bedeutete es, dass ich vor Schmerzen weinte, blutete und dass an meinen rissigen Brustwarzen unschuldig von einem Baby genuckelt wurde, das mir unsagbare Schmerzen bereitete. Mein ungekämmtes, verschwitztes Haar war hochgesteckt zu einem Pferdeschwanz und ein leichter Gestank saurer Milch lag in der Luft. Es war nicht schön."

Babys, so Constance, würden nun einmal nicht nuckelnd auf die Welt kommen - man müsste es vielen beibringen und das sei schwierig und auch mal frustrierend.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche