Cola: So schädlich ist sie wirklich

Während der Zuckerzusatz in Cola schon immer als ungesund galt, deckte Stiftung Warentest jetzt weitere schädliche Inhaltsstoffe auf, die in Cola enthalten sind

Ein Glas Cola

Schon früh klären die meisten Eltern ihre Kinder auf und Verbieten das Trinken der eigentlich so leckeren Cola. Doch nicht selten kommt dabei die Frage auf, was denn eigentlich ungesund an Cola ist. Eine Frage, die nur wenige beantworten können.

Die Tatsache, dass Cola zu viel Zucker enthält ist allseits bekannt: Die Zuckerdosis eines halben Liters Cola entspricht der empfohlenen Dosis für einen erwachsenen Menschen am Tag - konsumiert der Mensch noch zusätzlichen Zucker am Tag, wird es zu viel und gesundheitliche Folgen wie Karies, Übergewicht sowie Diabetes Typ 2 zeigen sich als typische Krankheitsbilder.

Tierliebe

Diese fünf Katzenrassen verstehen sich gut mit Hunden

Tierliebe: Diese fünf Katzenrassen verstehen sich gut mit Hunden
Es geht auch kuschelig zwischen Katze und Hund.
©Gala

Ein Glas Cola

Wie schädlich Cola darüber hinaus jedoch sein kann, hat nun eine erschreckende Untersuchung von Stiftung Warentest ergeben. Getestet wurden 30 verschiedene Sorten Cola, von denen nur vier mit gut bewertet wurden. Grund dafür sind schädliche Inhaltsstoffe, die bei der Untersuchung entdeckt wurden:

Der Farbstoff Zuckerkulör, der für die typische Farbe der Cola verantwortlich ist, soll demnach den Schadstoff 4-Methylimidazol enthalten, der krebserregend sein soll. Zudem wurde auch ein erhöter Chloratwert bei mehreren Produkten nachgewiesen, der die Jodaufnahme im Körper hemmt und dadurch die Funktion der Schilddrüse einschränkt. Auch die in der Cola enthaltene Phosphorsäure, die für den erfrischenden Geschmack verantwortlich ist, kann dem Zahnschmelz große Schäden zufügen. Für Kinder ist diese Säure besonders gefährlich, denn sie kann den Kalziumstoffwechsel beeinträchtigen und somit den noch im Wachstum stehenden Knochen schaden.

Grundsätzlich mal eine Cola zu trinken, ist letztlich kein größeres Problem - jedoch sollte man stets darauf achten, es in Maßen zu halten...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche