Buschbrände in Australien: 12-Jähriger rast dem Feuer im Auto davon

Der Zwölfjährige setzte sich in das Auto seines Bruders und fuhr den Flammen davon. So konnte er sich und seinen Hund retten.

Die Buschfeuer in Australien wüten noch immer - und, da die Saison auch eigentlich erst begonnen hat, wohl noch eine ganze Weile. Zum Glück kann man ab und zu auch von einer glimpflich ausgegangenen Geschichte berichten - und kleinen und großen Helden. Eine dieser Geschichten lieferte nun der erst zwölfjährige Luke Sturrock aus Mogumber, im Westen des Landes. 

Der Zwölfjährige rettet sich per Auto vor den Flammen

Am vergangenen Sonntag (15. Dezember) war er allein auf der Farm seiner Familie, als das Feuer, das seit Tagen in der Gegend wütet, immer näher kam. Sein Vater Ivan und sein großer Bruder waren, so berichtet es "BBC", gerade im Einsatz gegen die Buschfeuer. Doch sein Vater hatte ihm klare Anweisungen gegeben und erklärt, er solle sich im Notfall zu einem bestimmten Baum in rund vier Kilometern Entfernung in Sicherheit bringen. Der Notfall traf ein und so schnappte sich der Junge seinen Hund und das Auto seines Bruders. 

Feuerwehrmänner greifen den Jungen auf

Rund eine Stunde später entdeckten Feuerwehrmänner den jungen Autofahrer und ließen ihn stoppen. Gegenüber dem lokalen Radiosender "ABC Radio Perth" zeigte sich Craig Spencer von der "Bindoon Bushfire Brigade" ein Stück weit beeindruckt: "Ein typischer Farmerjunge. Er war ziemlich schlau. Ich denke, das Problem war nur, dass er nicht genau sehen konnte, wohin er fuhr, denn es war aufgrund des Rauchs ziemlich schwer zu sehen."

Waldbrände in Kalifornien

Stars teilen dramatische Ereignisse

Gerard Butler sucht sein Anwesen auf, das er während der Evakuierung von Malibu verlassen musste. Doch von seinem Zuhause ist nur noch eine verkohlte Ruine übrig geblieben.
Shannen Doherty unterstützt die Feuerwehrmänner, die im Kampf gegen die Flammen ihr Leben riskieren.
In ihrem Wohnort Malibu hat das Feuer besonders stark gewütet und Schutt und Asche hinterlassen.
Die ehemalige "Beverly Hills, 90210"-Schauspielerin packt selbst mit an.

26

Wiedervereint mit der Familie

Die Kameraden der Feuerwehr brachten den 12-Jährigen dann in Sicherheit und übergaben ihn der Polizei. Diese sorgte dann dafür, dass Luke zurück zu seiner (stolzen) Familie kam. "Wir haben ihm beigebracht zu fahren, seit er ungefähr sieben Jahre alt war. Nur für den Fall, dass genau so etwas passiert und ich bin ziemlich stolz auf ihn. Er hat genau das getan, was wir ihm beigebracht haben", erklärte Vater Ivan ebenfalls gegenüber dem Radiosender. Schön, dass zumindest diese Geschichte ein Happy End hat. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche