Sie ist süchtig: Frau trinkt 20 Dosen Red Bull pro Tag - das passiert mit ihrem Körper

Eine Britin trank an einem Tag so viel Red Bull wie andere in einem Jahr. Doch der übermäßige Konsum brachte sie in eine brenzlige Lage

Red Bull / Symbolbild.

Dass Energy Drinks, wie Red Bull, absolut schlecht für unseren Körper sind, beweist dieser Fall aus England: Mary Alwood gab im Jahr knapp 3000 Euro für Red Bull aus und zerstörte damit beinahe ihr Leben.

Anzeichen des Alkoholismus

Die Britin hat am Tag bis zu 20 Dosen des Energy Drinks getrunken. Das entspricht etwa 16 Tassen Kaffee. Eines Tages musste sie wegen starker Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dabei stellte sich heraus, dass ihre Leber fast auf die doppelte Größe angeschwollen war. Die Ärzte  dachten erst, Mary sei Alkoholikerin. Doch dann gestand sie, dass sie süchtig nach Red Bull ist.

Das ging etwa vier Jahre lang so. Gegenüber "Daily Mail" erzählt sie, dass sie vier Kleidergrößen zugenommen und sogar Entzugserscheinungen gehabt habe. Neben Taurin und Koffein ist in Energy Drinks vor allem eines enthalten: Zucker. Die 20 Dosen pro Tag entsprechen zum Beispiel etwa 17 Mars-Riegeln.

Warnung vor Energy Drinks

Mary Alwood musste sich deshalb einer fünfmonatigen Entzugskur unterziehen. Sie trank statt der üblichen Dosis Red Bull sechseinhalb Liter Wasser pro Tag. "Es war wirklich schwer und es gab Zeiten, in denen ich mir eine Dose gekauft und geöffnet habe. Doch ich habe niemals mehr eine getrunken", erzählt sie. Ihre Leber hat mittlerweile wieder normale Werte und Mary warnt nun vor dem zuckerhaltigen Getränk. Sie ist der Meinung, dass Energy Drinks dieselben Warnhinweise brauchen wie Zigaretten.

Die Mischung macht's

Noch schlimmer als die puren Energy Drinks sind Mischungen mit Alkohol. Eine US-Studie aus 2017 hat bestätigt, dass Energy in Kombination mit Alkohol auf das Gehirn wie Kokain wirken kann. Herzrasen und Schweißausbrüche sind keine Seltenheit und auch diese Mischung kann abhängig machen. Zumindest wenn sie regelmäßig konsumiert wird. Deshalb gilt generell bei Energy Drinks - egal ob mit oder ohne Alkohol - weniger ist mehr. Und statt einem Red Bull können Sie sich beim nächsten Mal lieber einen Kaffee gönnen...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche