VG-Wort Pixel

Happy End US-Amerikanerin spendet fremder Frau ihre Niere – jetzt sind sie Freundinnen

Breanna und Erin
Breanna und Erin
© instagram.com/teambemore
Breanna Sipple und Erin Francis verbindet nicht nur eine ganz besondere Freundschaft, das Kennenlernen der beiden Frauen war mindestens genauso außergewöhnlich.

Die US-Amerikanerinnen Breanna Sipple und Erin Francis strahlen in die Kamera, wirken glücklich und gesund. Dass das nicht immer so war, ist ihnen heute nicht mehr anzusehen. Denn zusammengeführt wurden die beiden tatsächlich durch eine tragische Krankheit. 

Erin brauchte dringend medizinische Hilfe

Im Alter von vier Jahren wurde bei Erin eine chronische Nierenkrankheit diagnostiziert. 2016 verschlechterte sich ihr Zustand so rapide, dass sie dringend ein Spenderorgan benötigte. Um alle Möglichkeiten auf die lebensrettende Operation auszuschöpfen, startete Erins Mann Rich einen Aufruf bei Facebook. Hierüber kam Breanna ins Spiel. Die junge Frau meldete sich bei Erin, wollte unbedingt eine ihrer Nieren zur Verfügung stellen. Obwohl sie sich nicht kannten. "Ich habe nur geweint und irgendetwas sagte mir, dass ich der Spender dieser Person bin", erklärt Sipple gegenüber "WPVI". Doch so einfach sollte es nicht werden. 

Breanna darf nicht spenden

Zwar war Breanna sofort fest entschlossen, Erin helfen zu wollen, doch ihr zu hoher Blutdruck machte ihr zunächst einen Strich durch die Rechnung. Sie wurde als potenzielle Spenderin abgelehnt. Breanna begann, ihren Kampf per Video zu dokumentieren, denn die junge Frau wollte nicht akzeptieren, dass sie Erin keine Niere würde spenden dürfen. So ließ sie sich erneut – in einem anderen Krankenhaus – durchchecken. Mit Erfolg.

Der Grundstein für die Freundschaft ist gelegt

Das zweite Krankenhaus akzeptierte Breanna als Spenderin, die Operation konnte durchgeführt werden. Ihren Weg der Transplantation hielt Breanna auf Video fest, stellte das Material ins Netz. Auch Erin wurde darauf aufmerksam. Der Grundstein für ihre Freundschaft war gelegt. Heute, über zwei Jahre später, sind die beiden Frauen beste Freundinnen. Sie teilen sich den Instagram-Account "teambemore", auf dem sie nicht nur ihren einzigartige Lebensweg teilen, sondern auch eine Plattform für Transplantierte und jene, die noch auf ein Organ warten. "Unsere Reise hat gerade erst begonnen. Wir haben so viel mehr Herz und Mut, an dieser Welt teilzuhaben, zu geben", schreiben sie bei Instagram. 

Verwendete Quelle: People, WPVI

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken