VG-Wort Pixel

Blasenentzündung nach dem Sex Lieber vorher oder nachher urinieren?

Viele Frauen kennen Blasenentzündungen
Viele Frauen kennen Blasenentzündungen
© Getty Images
Nach dem Sex beschweren sich viele Frauen über Blasenentzündungen. Mit diesem Wissen lassen diese sich in Zukunft vermeiden 

Wie entstehen Blasenentzündungen? 

Kaum etwas schmerzt so sehr wie eine Blasenentzündung. Und dann muss man auch noch ständig auf's Klo! Ganz schön lästig. Unumstritten ist, dass es besonders Frauen häufig betrifft und die Beschwerden oftmals nach dem Geschlechtsverkehr auftreten. Die gute Nachricht ist aber: Man kann vorbeugen.

Blasenentzündungen bedeuten, dass die Blase und die Harnröhre eine bakterielle Infektion haben. Mehr als die Hälfte aller Blasenentzündungen werden durch Kolibakterien aus dem Darm ausgelöst, die beim Sex in die Vagina gelangen und dann zu den betroffenen Organen wandern.

Vorher oder nachher urinieren?

Ein besonders sicherer Schutz vor Infektionen beim Geschlechtsverkehr sind Kondome. Wer ungeschützten Sex hat und danach eine Blasenentzündung feststellt, hat vermutlich einen wesentlichen Fehler gemacht und vor, statt nach dem Sex uriniert.

Mit dem Urin gelangen nämlich auch potentielle Erreger aus dem Körper. So wird ein Infekt verhindert und das ganz ohne Medikamente. 


Mehr zum Thema


Gala entdecken