Große Ehre für kleinen Kämpfer: Achtjähriger Krebspatient darf Fußballspiel eröffnen

Es war ein ganz großer Abend für den kleinen Bheem Goyal. Der achtjährige Leukämie-Patient durfte das Fußballspiel zwischen den Seattle Counters und Borussia Dortmund eröffnen.

Beem Goyal

Für den kleinen Bheem Goyal ging ein riesengroßer Traum in Erfüllung, als er das Spiel seines Lieblingsclubs Seattle Sounders FC im heimischen Stadion eröffnen durfte. Bei dem Freundschaftsspiel trafen die Kicker am gestrigen Abend (18. Juli) auf die deutsche Borussia Dortmund und der Auftakt hätte nicht emotionaler sein können.

Bheem Goyal stand im Tor

Nach dem Anstoß wurde der Ball direkt in Richtung Tor der Heimmannschaft gespielt und da stand kein Geringerer als Bheem Goyal. Der achtjährige hatte die besondere Ehre, die ersten Sekunden des Spiels als Torwart zu bestreiten. 

Im mannschaftstypischen grünen Trikot stand der Dreikäsehoch überstolz im Tor seines Clubs, kickte den Ball gekonnt wieder ins Mittelfeld. Danach lief er unter tosendem Applaus vom Publikum zur Bank seines Vereins, klatschte mit allen Spielern einmal ab und ließ sich von ihnen und den Fans feiern. Ein großer Moment, der dem schwerkranken Jungen noch lange im Gedächtnis bleiben dürfte. 

A night that Bheem will never forget 💚

Gepostet von Seattle Sounders FC am Mittwoch, 17. Juli 2019

Bheem leidet an Leukämie

Der Achtjährige ist an akuter Leukämie erkrankt – Ausgang ungewiss. Dank einer Partnerschaft zwischen den Seattle Sounders und der Make-a-Wish-Foundation konnte der größte Traum des kleinen Patienten wahr gemacht werden. Um ihn bei seinem Kampf gegen die heimtückische Krankheit zu unterstützen, durfte Goyal nicht nur das Spiel eröffnen, er durfte zudem einen ganzen Tag mit seinen Helden trainieren. 

Das Video der schönen Eröffnungsszene wurde mittlerweile mehrere Tausend Mal angeklickt, kommentiert und geteilt.

Verwendete Quelle: Facebook, People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche