Babynamen 2019: Diese Namen liegen schon jetzt im Trend

Die Suche nach dem passenden Babynamen gehört zu den wichtigsten und zugleich schwierigsten Aufgaben werdender Eltern. Wie entscheiden sich die Mamas und Papas wohl 2019?

Wie soll das Kind bloß heißen?

Die Wahl des "richtigen" Babynamens kann eine knifflige Angelegenheit sein. Kommt es auf die Bedeutung an? Auf den Klang? Gibt es Verwandte oder Vorbilder, die man mit der Vergabe des Namens ehren möchte? Welcher Name hat ein gewisses "Kevin"-Potenzial, sprich könnte mit den Jahren von einem herkömmlichen Namen geradezu zu einem Schimpfwort mutieren? All diese Fragen stellen sich die werdenden Eltern und manche Leute sogar noch nach der Namenvergabe, wenn es bereits "zu spät" ist. 

Welche Babynamen liegen 2019 bereits im Trend?

Vielleicht will man auch einem Trend folgen oder diesem gerade entgegenwirken. Dann lohnt sich immer ein Blick auf die Hitliste der beliebtesten Babynamen. Noch ist das Jahr nicht rum, aber eine kleine Tendenz lässt sich schon jetzt ablesen. Wer also ein wenig Inspiration (oder für Individualisten: einige Warnhinweise) benötigt, für den haben wir die bisher wichtigsten Namen 2019 zusammengetragen.

Laut den Bewertungen und Einschätzungen auf Vorname.com und gofeminin.de lässt sich allgemein folgender Trend ablesen: Kurze, griffige Namen werden auch 2019 die Namenscharts anführen. Einige Beispiele gefälligst?

Jungennamen 2019

  • Emil
  • Hugo
  • Oskar
  • Vincent
  • Anton

Diese Jungennamen sind zum Teil Dauerbrenner und werden auch die Generation 2019 (mit-)bestimmen. Relativ wenig verbreitet ist bisher der Name "Lian" – ganz genau, nicht LiaM, sondern LiaN. Eigentlich als Kurzform von Julian oder Maximilian wird der Name in Zukunft wohl häufiger als Eigenname stehen. Bei den Mädchen gibt es auch nur wenige "Neuerscheinungen". Dazu zählen beispielsweise Juna und Liya. Ansonsten trifft man auch hier auf alte Bekannte.

Mädchennamen 2019

  • Ella
  • Olivia
  • Mathilda
  • Mila
  • Maja

Wetten, dass?!?

Eine Wette wollen wir dann aber noch eingehen: Wir wetten, dass der Name, bzw. der Rufname, des "Sussex-Babys" – also dem Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry, das im Laufe des Aprils oder Mais erwartet wird – sicher noch an Beliebtheit zunehmen wird. Sobald wir ihn erfahren. Top, die Wette gilt.

Namenswahl

Das sind die beliebtesten biblischen Vornamen

Namenswahl: Das sind die beliebtesten biblischen Vornamen
Traditionelle, biblische Vornamen liegen derzeit wieder voll im Trend. Diese sechs Namen führen die Listen der beliebtesten Jungen- und Mädchenvornamen an.
©Gala

Verwendete Quellen: vorname.com, gofeminin.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche