Aufgepasst: Darum sollte man unbedingt unter der Dusche pinkeln

Fast jeder macht es und fast keiner spricht darüber. Aber: Für die Umwelt ist es etwas wirklich gutes

Frau unter der Dusche

Die morgendliche Dusche ist für die meisten ein fest eingefahrenes Ritual und mal ehrlich - Fast alle tun es: Statt sich nach dem Aufstehen auf die Klobrille zu setzen, wird Zeit gespart und unter der Dusche gepinkelt.

Und das erstaunliche daran ist: Genau das tut der Umwelt unglaublich gut.

Astrologie

Diese vier Sternzeichen werden immer für Sie da sein

Diese Sternzeichen halten zu zusammen – egal, was kommt
Wahre Freundschaft kann man überall finden, doch mit diesen vier Sterneichen an der Seite braucht man sich keine Sorgen machen.
©Gala

Ein Experte von "IFLScience" überraschte gerade erst mit einer unglaublichen Rechnung. Ihm zufolge können durch das morgendliche Wasserlassen im Jahr mehrere tausend Liter Wasser gespart werden.

Eine logische Rechnung

Durchschnittlich würde dem Forscher nach jeder Mensch etwa sieben Mal am Tag die Spülung der Toilette benutzen - sechs bis neun Liter Wasser werden dabei jeweils verbraucht. Das wiederum macht in Summe 42 Liter Wasser pro Tag und genau 15 330 Liter Wasser pro Jahr.

Diejenigen, die nun also morgens auf die Spülung verzichten und stattdessen in der Dusche pinkeln, sparen über 2000 Liter Wasser pro Jahr. Und: Solange das Wasser läuft, bestehen auch keine hygienischen Bedenken.

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche