VG-Wort Pixel

Applaus von Fenstern + Balkonen Deutsche bedanken sich bei Corona-Helfern

In Italien und Spanien bedanken sich die Menschen schon seit Tagen bei ihren Helferinnen und Helfern.
In Italien und Spanien bedanken sich die Menschen schon seit Tagen bei ihren Helferinnen und Helfern.
© Getty Images
Das Coronavirus versetzt die Menschen auf der ganzen Welt in Aufruhr, viele Berufsgruppen werden enorm gefordert. Um sich bei ihnen gebührend zu bedanken, wird in Deutschland nun gemeinschaftlich applaudiert.

Ein Moment, der in dieser schweren Zeit für einen kurzen Augenblick Zuversicht schenkt: Am Dienstagabend (17. März) applaudierten in verschiedenen deutschen Städten pünktlich um 21 Uhr zahlreiche Menschen für die Personen, die unser System trotz Krise am Laufen halten.

Diese Menschen halten unser System am Laufen

So soll vor allem Ärztinnen und Ärzten, Krankenpflegerinnen- und Pflegern, Kassiererinnen und Kassieren, Verkäuferinnen und Verkäufern und all denjenigen, die unser Land durch diese schwierige Zeit tragen, gedankt werden. Vorbild für die Aktion sind Italien und Spanien, wo bereits seit Tagen für die engagierten Corona-Helfer geklatscht wird, in Italien werden zudem Balkonkonzerte für die Nachbarschaft veranstaltet.

Weltweite Dankbarkeit

Auch in Paris und Amsterdam beteiligten sich am Dienstagabend viele Menschen an dem gemeinschaftlichen Applaus. Videos der schönen Szenen begeistern seitdem das Netz und motivieren vor allem junge Leute dazu, sich an die Vorgaben des Robert Koch-Instituts zu halten. Und auch die gerührten Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal appellieren via Twitter eindringlich: "Wir bleiben für euch hier! Bitte bleibt für uns zu Hause!" Nur so können wir diese Krise gemeinsam überstehen.

Verwendete Quellen: Twitter, Robert Koch-Institut

aen Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken