VG-Wort Pixel

Anzeige! Sie gab ihrem Baby Nüsse und Beeren zu essen


Jetzt muss sie sich wegen Kindeswohlgefährdung verantworten

Hilflos musste ein Vater im US-Bundesstaat Pennsylvania mit ansehen, wie es seinem elf Monate alten Kind bei der getrennt lebenden Mutter immer schlechter ging. Das Kind litt immer mehr an einem schlimmen Ausschlag, der dazu führte, dass sich das Kind geradezu die Haut vom Körper kratzte.

Für den Vater war der Grund klar: Die Mutter schwor auf eine radikale, vegane Diät, weswegen sie das Kind nur mit Nüssen und Beeren ernährte. Als sie dann auch noch die verschriebene Salbe gegen den Ausschlag verweigerte, da sie tierische Produkte enthielt, war es dem Vater zu viel. Der Vater brachte das Baby zu einer Kinder-und Jugend-Fürsorgestelle, die eine Anzeige wegen Gefährdung des Kindeswohls erhob.

Ein Kinderarzt stellte fest, dass das Kind wegen der veganen Ernährung Mangelerscheinungen aufwies und sich nicht altersgemäß entwickeln würde. Nicht mal krabbeln konnte das elf Monate alte Kind. Die Ausschläge hätten außerdem zu einem septischen Schock führen können.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät davon ab, Kinder vegan zu ernähren. Ohne spezielle Kenntnisse über Lebensmittelauswahl und deren Zubereitung könne man nicht sicherstellen, dass ein Kind alle Nährstoffe erhält, die es benötigt.

tgi / Gala

Mehr zum Thema