VG-Wort Pixel

Miese Abzocke Taxifahrer rettet eine 92-Jährige vor Betrügern

Symbolbild
Symbolbild
© Shutterstock
Eine Seniorin aus Kalifornien wollte von Taxifahrer Rajbir Singh eigentlich zur Bank gebracht werden, doch ihre Fahrt endete beim Polizeirevier. 

Betrugsmaschen am Telefon sind keine Seltenheit, vor allem Senioren geraten oft in den Radar von Betrügern. Einer Seniorin aus Roseville, einer Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien, konnte noch in letzter Minute geholfen werden – sonst wäre sie jetzt 25000 US-Dollar (mehr als 23000 Euro) ärmer. 

Anrufer fordert 25000 Dollar

Retter in letzter Not war der Taxifahrer Rajbir Singh, ihm gehört das ortsansässige Taxiunternehmen "Roseville Cab". Wie die Polizei berichtet, sollte Singh die Dame an ihrem Haus in der Senioren-Residenz "Sun City" abholen und zur Bank fahren. Während der Fahrt haben sich die beiden unterhalten, die Seniorin habe ihm gestanden, dass sie der Steuerbehörde 25000 Dollar schulde und auf dem Weg sei, um das Geld abzuheben. Von ihren Schulden habe sie nichts gewusst, bis sie einen plötzlichen Anruf erhalten habe. In diesem Moment wurde Rajbir Singh misstrauisch, wie "CNN" berichtet. Er wies die Frau daraufhin, möglicherweise Opfer eines Betrugs geworden zu sein.

Dieser Taxifahrer kommt miesen Betrügern auf die Schliche

Nach einer längeren Diskussion war die Dame bereit, dass Singh den ominösen Anrufer, der sich als Mitarbeiter der Steuerbehörde ausgab, anruft. "Wir riefen diese Nummer erneut an, und ich fragte den Mann: 'Kennen Sie diese Dame?' Er sagte: 'Nein'", so Singh gegenüber "CNN". Als er nachhakte und erklärte, dass die angeblich so hoch verschuldete Frau 92 Jahre alt und ziemlich nervös sei, habe der Unbekannte plötzlich aufgelegt. Nach vielen weiteren Anrufversuchen sei Singh schließlich von der Nummer blockiert worden.

Taxifahrt endet bei der Polizei

Trotzdem wollte die Rentnerin ihm nicht glauben, sie bestand darauf, zur Bank zu fahren. Doch das konnte der besorgte Taxifahrer nicht zulassen. "Raj flehte die Frau an, es sich noch einmal zu überlegen und sie einigten sich darauf, bei der Polizeiwache von Roseville anzuhalten und einen Beamten zu fragen", gibt die Polizei auf ihrer Facebookseite bekannt. Die verängstige Dame habe im Wagen gewartet, während Singh in der Polizeiwache mit einem zuständigen Beamten sprach. Als dieser schließlich auch überzeugt war, dass es sich bei den angeblichen Steuerschulden um einen Betrug handle, ließ sich die Seniorin schlussendlich zur Vernunft bringen.

Geschenkgutschein als Dankeschön

"Wir lieben diese Geschichte, weil Raj seine Kundin im Verlauf der Ereignisse mehrere Male einfach zu ihrem Zielort hätte bringen können, ohne sich Sorgen um ihr Wohlergehen zu machen", lobte die Polizei den Taxifahrer in ihrem Posting. Er habe Zeit von seinem Tag geopfert und die "großartige Voraussicht" besessen, mit dem Beinahe-Opfer zur Polizeiwache zu fahren. "Sein schnelles Denken rettete einer älteren Bürgerin 25000 Dollar und deshalb sind wir für seine Bemühungen sehr dankbar." Als Dankeschön bekam Singh einen Geschenkgutschein über 50 Dollar (rund 46 Euro) – und wahrscheinlich viele neue Kunden. 

Verwendete Quellen: CNN, Facebook

Gala

Mehr zum Thema