VG-Wort Pixel

Andrea Sparmann "Ostseewelle"-Moderatorin nach dramatischer Fehlgeburt wieder schwanger

Andrea Sparmann freut sich über ihre zweite Schwangerschaft
Andrea Sparmann freut sich über ihre zweite Schwangerschaft
© facebook/andreasparmann
Als "Ostseewelle"-Moderatorin Andrea Sparmann im Radio ihre Schwangerschaft verkündete, war die Freude riesengroß. Denn im vorletzten Jahr hatte sie einen schweren persönlichen Schicksalsschlag erlitten

Sie überraschte ihre Hörer mit einer positiven Nachricht – einen negativen Beigeschmack gibt es trotzdem. Live im Radio berichtete Moderatorin Andrea Sparmann in ihrer "Guten Morgen"-Show beim Sender "Ostseewelle" von ihrer Schwangerschaft. Noch in diesem Frühling erwarten die sympathische Blondine und ihr Mann Marten ein Baby. Verplappert hatte sich ihr Co-Moderator Uwe Worlitzer, die 36-Jährige hätte mit der frohen Botschaft lieber noch etwas länger gewartet. Noch zu präsent ist die Erinnerung an ihre erste Schwangerschaft. Denn vor knapp zwei Jahren hatte Andrea Sparmann ihr Baby im sechsten Monat tot zur Welt bringen müssen.

Andrea Sparmann erlebte persönliches Schwangerschafts-Drama

Es war im April 2017, als Andrea Sparmann ihr ungeborenes Baby verlor. Sie wurde zunächst mit einem Blutsturz ins Krankenhaus eingeliefert, brachte dann in einer Not-Operation ihren Jungen tot zur Welt. "Ich habe noch nie so sehr geliebt, wie ich dieses Kind geliebt habe. Er starb und das tut unendlich weh“, erzählte die damals 35-Jährige der "Ostsee-Zeitung". Sparmann ging mit ihrem dramatischen Schicksal damals offen um, berichtete in den Sozialen Netzwerken von ihrem Verlust, thematisierte das Tabu-Thema "Sternenkinder" und erntete dafür viel Zuspruch, auch von anderen betroffenen Eltern. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Fremde Frauen trauern mit Andrea Sparmann

Für ihre Offenheit dankten Sparmann damals viele Frauen, die ein ähnliches Schicksal erlebt hatten. "So erging es mir heute vor genau 32 Jahren. Ich hatte eine stille Geburt im siebten Monat und bin bis heute noch nicht drüber hinweg. Ich wünsche ihr viel Glück und Kraft", schrieb eine Facebook-Nutzerin. "Ich habe vor drei Jahren meine Zwillinge im vierten Monat verloren. Immerzu denkt man, was wäre wenn ...", äußerte eine andere.

Zweite Schwangerschaft macht ihr Angst

Die zweite Schwangerschaft könne sie aufgrund ihrer Erfahrung daher jetzt nur bedingt genießen. "Ich brauchte Zeit, um mich vorzubereiten. Körperlich ist es eine sehr gute Schwangerschaft, aber seelisch ist sie schon mit Angst verbunden", erklärte Andrea Sparmann der "OZ". 

Wir freuen uns mit der "Ostseewelle"-Moderatorin und wünschen ihr, dass sie lernen wird, die zweite Schwangerschaft zu genießen.

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken