VG-Wort Pixel

Amazon Go Ein Supermarkt ohne Kassen

Amazon
Amazon
© Getty Images
In den USA startet Amazon bereits im nächsten Jahr mit einem revolutionären Shopping-Konzept. Das Warten an der Supermarkt-Schlange ist damit Vergangenheit

Wer kennt es nicht? Der wöchentliche Einkauf im Supermarkt fällt auf einen Samstag und wie sollte es auch anders sein: Natürlich sind die Kassen überfüllt und langes, lästiges Warten ist angesagt. Auch Selbstbedienungskassen sind offenbar bald Geschichte, denn jetzt kommt Amazon und stellt sein revolutionäres Shopping-Konzept vor.

In Seattle hat Amazon bereits eine Testphase gestartet und präsentiert "Amazon Go". Das System bietet seinen Kunden die Möglichkeit im Supermarkt Waren zu erstehen ohne sich am Ende an der Kasse anstellen zu müssen. Doch wie funktioniert diese Erfindung?

So funktioniert "Amazon Go"

Mit Hilfe einer App checkt sich der Kunde beim Betreten des Ladens ein. Wählt der Kunde ein Produkt aus, wird dies von intelligenten Sensoren registriert und auf die Einkaufsliste geschrieben. Die Sensoren sind so fortschrittlich, dass sie sogar die Anzahl der Artikel ermitteln können und auch bemerken, sobald ein Artikel zurück in das Regal gelegt wird - dieses wird natürlich sofort von der Liste gelöscht.

Verlässt der Kunde den Laden benötigt er weder Kleingeld, noch die Hilfe eines Kassensystems. Stattdessen checkt er sich ganz einfach wieder aus und die Kosten für seinen Einkauf werden automatisch von seinem Amazon-Konto abgebucht. Innovative Technik, die den klassischen Einkauf nun vollständig revolutionären soll. Doch wird sich das durchsetzen?

Der Plan von Amazon

Aktuell befindet sich das Shopping-Konzept in einer Testphase, in der er nur für Mitarbeiter von Amazon zur Verfügung steht. Schon 2017 plant Amazon jedoch den großen Start von "Amazon Go" mit 2000 Filialen in Amerika.

Ob das Konzept eine Zukunft hat und auch nach Deutschland kommt, bleibt zunächst abzuwarten.

mge

Mehr zum Thema


Gala entdecken