Alltagsfrage: Was passiert mit den Spinnen im Staubsauger?

Eine Frage, die sich vermutlich jeder schon einmal gestellt hat

Staubsaugen

Dass viele Menschen Angst vor Spinnen haben, ist wohl nicht unbekannt. Demnach ist es vermutlich auch kein Geheimnis, dass Spinnen gelegentlich mit dem Staubsauger entfernt werden. Doch eine Frage werden sich dabei die meisten sicherlich schon einmal gestellt haben: Was passiert eigentlich mit den Spinnen im Staubsauger? Kann es passieren, dass sie durch den Schlauch wieder rausgekrochen kommen? 

Das passiert, wenn Spinnen aufgesaugt werden

Die wohl größte Sorge der meisten wird die Vorstellung sein, dass aufgesaugte Spinnen wieder aus dem Sauger rausgekrabbelt kommen. Doch was steckt dahinter? Tatsächlich ist das totaler Quatsch. Spinnen können den Angriff des Staubsaugers in der Regel nicht überleben. Die Saugkraft ist viel zu stark, sodass die kleinen Tiere in fast allen Fällen bereits im Schlauch, durch den Aufprall gegen die Wände, sterben. In wenigen Ausnahmefällen jedoch könnten Spinnen den Weg durch den Schlauch überleben - der große Sauerstoffmangel im Beutel wird jedoch ziemlich sicher verhindern, dass eingesaugte Spinnen überleben. 

Gesundheit

So können Sie mit Haaröl Ihr Haar vor dem Ausfallen retten

Haaröl
Rühren Sie sich ganz leicht selbst ihr Haaröl an und retten Sie Ihr ganz schonend vor dem Ausfallen.
©Gala

Spinnen sollten nicht aufgesaugt werden 

Grundsätzlich sollte es dringend vermieden werden, Spinnen aufzusaugen, da es sich um Lebewesen handelt. Stattdessen sollten die Tiere lebendig ins Freie getragen werden. Wer den direkten Kontakt zu der Spinne vermeiden will, kann die Spinne mithilfe eines Glases sowie einem Stück Papier ganz einfach ins Freie schaffen. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche