Aldi: Diese bekannten Marken stecken hinter den Aldi-Marken

Bares Geld sparen? Hinter vielen No-Name-Produkten von Aldi stecken bekannte und große Marken

Aldi

Seit Jahren schon steigt die Beliebtheit der Lebensmittel-Discounter wie Aldi Nord. Insbesondere bei geplanten Großeinkaufen lässt sich hier deutlich Geld sparen, denn neben einigen namhaften Markenprodukten findet man hier ebenso günstige No-Name-Produkte - bei gleichbleibender Qualität.

Doch warum ist das so?

Diese sogenannten No-Name-Produkte der Discounter werden ebenso von den bekannten Markenherstellern produziert und das aus einem ganz einfachen Grund. Wie der "stern" berichtet ist es ein Schutz der Hersteller, bei bestehender günstigerer Konkurrenz zu existieren. Damit sie also ebenso von dem Trend der Discounter-Beliebtheit profitieren können, begannen Markenhersteller auch für die Discounter zu produzieren.

Wahre Liebe?

15 Fragen um herauszufinden, ob Ihre Beziehung halten wird

Pärchen führt eine Diskussion 
Passt es oder Passt es nicht? Testen Sie jetzt, ob Ihre Beziehung halten wird. Mit welchem Prinzip der Test funktioniert, erfahren Sie im Video.
©Gala

Welche Markenprodukte stecken hinter den No-Name-Produkten?

Der stern stellt einen für den Verbraucher interessanten, direkten Vergleich auf.

So ist der Inhalt der Erdnuss Flips von Aldi beispielsweise von dem gleichen Hersteller wie die bekannten Erdnuss Flippies von funny-frisch. Der günstige Cava Delmora Sektwird in Spanien vom Unternehmen Freixenet hergestellt. Der Goldähren Zwieback von Aldi-Nord wird von der klassischen Zwieback-Marke Brandt produziert und den Combo Cappuccino stellt die bekannte Marke Nescafé her.

Wer also schon immer gerne bei Aldi eingekauft hat, kann dies guten Gewissens weiterhin tun. Für alle anderen sind diese Nachrichten dann doch vielleicht auch ein Grund, dem Discounter zukünftig mal einen Besuch abzustatten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche